Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Dienstag 24. Oktober 2017, 02:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2017, 16:20 
Newbie
Newbie

Registriert: Samstag 5. August 2017, 15:52
Beiträge: 1
Kann jemand von von den aktuellen Einstellungsvoraussetzungen in der Verwaltungsgerichtsbarkeit in NRW berichten? Die Angaben der Homepage des OVG kenne ich... wie realistisch sind die Erfolgsaussichten bei der Kombination Vb im ersten Staatsexamen, Diss., LLM und befriedigend im zweiten Staatsexamen? Mir würden konkrete Erfahrunsberichte über erfolgreiche oder nicht-erfolgreiche Bewerbungen weiterhelfen! Vielen Dank!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Anzeige
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2017, 16:42 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 13:38
Beiträge: 943
NRW-111111 hat geschrieben:
Kann jemand von von den aktuellen Einstellungsvoraussetzungen in der Verwaltungsgerichtsbarkeit in NRW berichten? Die Angaben der Homepage des OVG kenne ich... wie realistisch sind die Erfolgsaussichten bei der Kombination Vb im ersten Staatsexamen, Diss., LLM und befriedigend im zweiten Staatsexamen? Mir würden konkrete Erfahrungsberichte über erfolgreiche oder nicht-erfolgreiche Bewerbungen weiterhelfen! Vielen Dank!


Kein Erfahrungsbericht, aber vielleicht ist diese Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage für dich interessant.

https://www.landtag.nrw.de/portal/WWW/d ... -14519.pdf

Sie enthält die Einstellungszahlen für 2016. Kurz gefasst: Von insgesamt 30 Stellen im Bereich des OVG sind 3 mit Bewerbern besetzt worden, die im 2. Examen "befriedigend" abgeschnitten hatten (über 7,75 Punkte). Allerdings hatte es 31 Bewerber mit einem "befriedigend" über 7,75 Punkten sowie 4 weitere mit einem "befriedigend" unter/gleich 7,75 Punkten gegeben, bei insgesamt 106 Bewerbern.

_________________
“Cats exit the room in a hurry when oysters are opened.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2017, 17:32 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13007
Urs Blank hat geschrieben:
Kurz gefasst: Von insgesamt 30 Stellen im Bereich des OVG sind 3 mit Bewerbern besetzt worden, die im 2. Examen "befriedigend" abgeschnitten hatten (über 7,75 Punkte).


Die spannende Frage dürfte allerdings sein, ob tatsächlich Kandidaten mit < 8,0 eingestellt worden sind oder ob die erfolgreichen Kandidaten nur ganz knapp am vb vorbeigeschrammt sind (oder möglicherweise die Kombination gut / befriedigend mitgebracht haben).

Aber ich denke: Versuch macht klug, insbesondere weil nicht vorhersehbar ist, wie sich künftige Bewerberrunden zusammensetzen.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2017, 17:53 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 13:38
Beiträge: 943
julée hat geschrieben:
Die spannende Frage dürfte allerdings sein, ob tatsächlich Kandidaten mit < 8,0 eingestellt worden sind oder ob die erfolgreichen Kandidaten nur ganz knapp am vb vorbeigeschrammt sind (oder möglicherweise die Kombination gut / befriedigend mitgebracht haben).

Aber ich denke: Versuch macht klug, insbesondere weil nicht vorhersehbar ist, wie sich künftige Bewerberrunden zusammensetzen.


Zustimmung, wobei sich aus Anlage 4 ergeben dürfte, dass bei diesen drei Kandidaten ein überdurchschnittliches erstes Examen nicht vorlag.

_________________
“Cats exit the room in a hurry when oysters are opened.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2017, 18:07 
Fossil
Fossil

Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Beiträge: 13007
So weit hatte ich in der Tabelle nicht mehr geschaut, wobei klärungsbedürftig wäre, was man in NRW für ein "überdurchschnittliches 1. Examen" hält.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 5. August 2017, 21:06 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Freitag 2. März 2007, 18:00
Beiträge: 1278
Im Moment scheint dort die Notengrenze von 9,0 im 2. StEx zu wackeln. Zumindest, was die weniger attraktiven Standorte angeht (Minden, Arnsberg). Einen besseren Zeitpunkt für eine Bewerbung als jetzt ("Asylwelle") wird es wohl die nächsten Jahre nicht mehr geben. Ein VB im 1. StEx war auch schon zu früheren Zeiten kein Muss mehr. Die Zeiten des Doppel-Gut sind jedenfalls schon lange vorbei, falls es sie denn je gab.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. August 2017, 08:27 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Freitag 2. März 2007, 18:00
Beiträge: 1278
PS: Noch versucht man allerdings, die Asylwelle mittels Abordnungen aus anderen Gerichtsbarkeiten zu bewältigen. Nur wo selbst das nicht klappt (z.B. Minden), wird dem Vernehmen nach über die Absenkung der Notengrenze nachgedacht.

Darüber hinaus wird derzeit seitens des JM über die Schaffung zusätzlicher Richterstellen nachgedacht. Wenn das in nennenswertem Umfang geschehen sollte, wird das VB im 2. StEx m.E. nicht mehr zu halten sein, schon wegen der ganzen Altersabgänge.

http://www.wz.de/home/politik/nrw/zu-vi ... -1.2487367


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. August 2017, 15:58 
Power User
Power User

Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:30
Beiträge: 662
Spencer hat geschrieben:
Im Moment scheint dort die Notengrenze von 9,0 im 2. StEx zu wackeln. Zumindest, was die weniger attraktiven Standorte angeht (Minden, Arnsberg). Einen besseren Zeitpunkt für eine Bewerbung als jetzt ("Asylwelle") wird es wohl die nächsten Jahre nicht mehr geben. Ein VB im 1. StEx war auch schon zu früheren Zeiten kein Muss mehr. Die Zeiten des Doppel-Gut sind jedenfalls schon lange vorbei, falls es sie denn je gab.


Ich bin selbst Verwaltungsrichter in NRW und kann berichten, dass die Notengrenze grds. nirgendwo wackelt, auch nicht in Minden und Arnsberg. Zumindest bislang ist auch dort das Prädikat im Zweiten noch ein Muss, wenn es nicht durch einschlägige Berufserfahrung oder ähnliches aufgefangen werden kann.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. August 2017, 18:52 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 13:38
Beiträge: 943
sai hat geschrieben:
Ich bin selbst Verwaltungsrichter in NRW und kann berichten, dass die Notengrenze grds. nirgendwo wackelt, auch nicht in Minden und Arnsberg. Zumindest bislang ist auch dort das Prädikat im Zweiten noch ein Muss, wenn es nicht durch einschlägige Berufserfahrung oder ähnliches aufgefangen werden kann.

Naja, immerhin 10 % der eingestellten Proberichter 2016 hatten obiger Statistik zufolge eben kein Prädikat im Zweiten. Weiß nicht, wie man da sagen kann, die Notengrenze "wackele nicht".

_________________
“Cats exit the room in a hurry when oysters are opened.“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sonntag 6. August 2017, 19:06 
Super Power User
Super Power User

Registriert: Freitag 2. März 2007, 18:00
Beiträge: 1278
Ich sagte ja auch nur, dass sie wackelt. D.h. sie gilt grds noch. Aber wenn an einigen Gerichten über einen längeren Zeitraum Stellen nicht mit VB-Leuten besetzt werden können, weil der Markt aufgrund der jüngsten Einstellungswellen leergefegt ist, liegt der Gedanke nicht fern, sich von der Einhaltung einer starren Notengrenze zu lösen. Dass das bereits in Einzelfällen geschehen ist, sieht man ja, vgl Urs Beitrag.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 7. August 2017, 08:52 
Power User
Power User

Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:30
Beiträge: 662
Urs Blank hat geschrieben:
sai hat geschrieben:
Ich bin selbst Verwaltungsrichter in NRW und kann berichten, dass die Notengrenze grds. nirgendwo wackelt, auch nicht in Minden und Arnsberg. Zumindest bislang ist auch dort das Prädikat im Zweiten noch ein Muss, wenn es nicht durch einschlägige Berufserfahrung oder ähnliches aufgefangen werden kann.

Naja, immerhin 10 % der eingestellten Proberichter 2016 hatten obiger Statistik zufolge eben kein Prädikat im Zweiten. Weiß nicht, wie man da sagen kann, die Notengrenze "wackele nicht".


Weil das nicht "reguläre" Einstellungen betrifft, sondern Leute mit einschlägiger Berufserfahrung. Für die gilt seit jeher eine abgesenkte Notenschwelle.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder: 0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite