Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

 
Aktuelle Zeit: Montag 23. April 2018, 06:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 17:21 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3706
Wohnort: Frankfurt
So, Mahlzeit.

Vielleicht erinnert sich der eine oder andere noch an mich, ich war mal vor einer ganzen Weile von Jahren regelmäßiger Poster hier im Forum. Hab das dann abgebrochen - damals war eine hitzige Diskussion Auslöser dafür, dass ich gegangen bin, und als der Rauch verflogen war, hat es sich einfach nicht mehr ergeben, dass ich mich wieder einklinke. In jüngerer Zeit habe ich dann angefangen, gelegentlich hier wieder mitzulesen, und ich denke, dann kann ich auch einfach wieder als aktiver Poster einsteigen.

Was sich bei mir auf juristisch-beruflicher Ebene in der Zwischenzeit so ergeben hat: Nach einem Zwischenaufenthalt bei der Bundesbank arbeite ich seit nunmehr einigen Jahren in der Rechtsabteilung eines in Ffm ansässigen Organs der EU (davon gibt's nur eines). Kurios könnte der eine oder andere daran finden, dass ich nie das Zweite Staatsexamen gemacht habe und trotzdem "vollwertig" in der Rechtsabteilung arbeite - vielleicht kann ich damit gelegentlich mal ein bisschen andere Blickwinkel ins Forum einbringen, so in puncto Karriereperspektiven für Nicht-Volljuristen oder Arbeiten als EU-Beamter. Inhaltlich konzentriert sich meine Arbeit auf Rechtsfragen der Bankenaufsicht (SSM für die, die Interesse am Thema haben).

Ach, noch was: Trotz des Nickname bin ich männlich ;-) - das hat früher schon mal gelegentlich für Verwirrung gesorgt. Aber jetzt genug der Selbstdarstellung, man wird mir vielleuicht gelegentlich mal in den Foren übern Weg laufen.

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 18:00 
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Beiträge: 10355
Willkommen zurück!

_________________
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 18:53 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Dienstag 9. Mai 2006, 22:09
Beiträge: 5839
https://www.youtube.com/watch?v=xZzEzDkeHzI

:D

("Welcome Back, Kotter" - Theme Song, 1975)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 19:28 
Urgestein
Urgestein
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. November 2014, 07:51
Beiträge: 7908
:hello2:

Ich dachte beim Titel des Threads erst, es gehe um Merkel und den Breitscheidplatz. Ich sollte mich weniger auf AfD Facebook Seiten rumtreiben.... :D

_________________
Having cats in the house is like living with art that sometimes throws up on the carpet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 22. Dezember 2017, 23:26 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46
Beiträge: 3659
welcome back, der Name sagt mir was.

_________________
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 15:54 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14711
Wohnort: Berlin
Welcome back!

Was mich mal interessieren würde: bist Du jetzt auf dem gleichen internen Track wie die Volljuristen?

Glückwunsch erstmal, finde ich sehr spannend.

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 16:22 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3706
Wohnort: Frankfurt
jurabilis hat geschrieben:
Was mich mal interessieren würde: bist Du jetzt auf dem gleichen internen Track wie die Volljuristen?


Ja, da wird nicht differenziert. Da die EZB ihre Leute europaweit rekrutiert, werden auch Stellenausschreibungen (auch in der Rechtsabteilung) länderneutral formuliert, d.h. es wird nicht auf nationale Besonderheiten einzelner Staaten (wie eben das deutsche Konzept des Volljuristen) abgestellt, sondern auf die Art der Ausbildung (auf Master-Niveau, mindestens x Jahre an der Uni etc.). Das Zweite Staatsexamen würde als "bar admission" interpretiert, das in den Ausschreibungen zwar als wünschenswert, aber eben nicht als zwingend erforderlich eingestuft wird; Hintergrund ist wohl, dass es in vielen Staaten durchaus üblich ist, die bar admission nur dann mitzunehmen, wenn man wirklich als Anwalt auftritt, nicht aber in hausinternen Rechtsabteilungen. Ich bin zwar im Vorstellungsgespräch (von einem deutschen Kollegen) gefragt worden, warum ich mich dagegen entschieden hatte, das Ref zu machen; aber auf die Frage war ich vorbereitet, und letztlich geschadet hat's mir nicht.

Bei der ganzen Sache kommt mir auch entgegen, dass der EuGH "bar admission" nur von externen Anwälten verlangt, die in Streitsachen auftreten; Mitarbeiter der EU-Organe dürfen ihre eigenen Arbeitgeber auch ohne vertreten, so dass ich auch als Parteibevollmächtigter vor dem EuGH auftreten darf (was ich bislang aber nur in schriftlichen Verfahren, nicht in mündlicher VErhandlung, getan habe).

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 18:42 
Fossil
Fossil
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 09:22
Beiträge: 14711
Wohnort: Berlin
Ein Segen, dieses Europa :)

_________________
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 2. Januar 2018, 22:12 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3706
Wohnort: Frankfurt
jurabilis hat geschrieben:
Ein Segen, dieses Europa :)


Erspart einem so einiges!

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Januar 2018, 00:50 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Dezember 2011, 09:46
Beiträge: 1065
Schnitte hat geschrieben:
Ich bin zwar im Vorstellungsgespräch (von einem deutschen Kollegen) gefragt worden, warum ich mich dagegen entschieden hatte, das Ref zu machen; aber auf die Frage war ich vorbereitet, und letztlich geschadet hat's mir nicht.

Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Magst Du erzählen, warum Du das Ref nicht gemacht hast?


Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mittwoch 3. Januar 2018, 16:21 
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 4. März 2008, 17:37
Beiträge: 3706
Wohnort: Frankfurt
Kroate hat geschrieben:
Jetzt hast Du mich neugierig gemacht. Magst Du erzählen, warum Du das Ref nicht gemacht hast?


War eine Kosten-Nutzen-Abwägung. Als Berufseinstiegspläne hatte ich im letzten Jahr meines Post-1StEx-Masterstudiums (also kurz bevor "es ernst wurde" mit dem Eintritt in die werktätige Bevölkerung) zwei Dinge im Auge, Auswärtiges Amt und Bundesbank, die mich inhaltlich interessierten. Bei beiden ist das 2. StEx zwar "nice to have" und schadet nicht, ist aber auch nicht erforderlich, weil jeweils eigene (pekuniär gesehen attraktivere) Vorbereitungsdienste durchgeführt werden. Ich habe dann nicht den Nutzen darin gesehen, zwei Jahre bei doch sehr bescheidener Bezahlung als Rechtsreferendar zu verbringen, wenn ich das für die von mir angepeilten Dinge nicht brauche. Den Nachteil, mir damit Flexibilität abzuschneiden, weil ich dann doch nicht später in klassische Volljuristenberufe würde wechseln können, habe ich zwar schon gesehen, aber das hat aus meiner Sicht nicht die Nachteile des Rechtsreferendariats aufgewogen. Ich bin dann zur Bundesbank und war dort zwar nicht in der Rechtsabteilung, aber doch in einer rechtsnahen Tätigkeit (policy-Arbeit bei Gesetzgebungsprojekten in der Bankenregulierung). Später hat sich dann die anfangs von mir selbst gar nicht erwartete Möglichkeit eröffnet, in die EZB zur dortigen Rechtsabteilung zu wechseln, was, wie erwähnt, ebenfalls nicht das 2. StEx verlangt. Es war also im Ergebnis eine Kosten-Nutzen-Abwägung vor dem Hintergrund dessen, dass ich keine klassischen Volljuristenstellen angepeilt habe.

Vielleicht wechsle ich später im Lauf der Jahre nochmal weg von der EZB, das kann ich jetzt noch nicht sagen. In die Anwaltschaft kann ich zwar nicht, aber es gibt im Bereich europäischer und internationaler Organisationen doch einen gar nicht so kleinen (und von vielen Berufseinsteigern kaum wahrgenommenen) Arbeitsmarkt, dem das deutsche Konzept des Volljuristen fremd ist. Auch im deutschen Privatsektor gibt es durchaus Stellen für Juristen ohne 2. StEx, etwa in der Compliance bei Banken (um es aus der PErspektive der Branche zu sagen, in der ich mich tummle); ist zwar ein kleiner und aus Sicht des "traditionellen" Volljuristenarbeitsmarktes durchaus nischenartiger Arbeitsmarkt, aber er ist durchaus vorhanden.

_________________
"Der Angekl. berichtete auch hierüber Prof. Dr. H. und außerdem dem Bundeskanzler Dr. A., der damals zugleich Außenminister war."

--- BGH NJW 1960, 1678


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: Bienenverfolgerin


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
 


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite