Anzeige

 

Jurawelt-Forum

Das große Jura-Forum zur juristischen Diskussion

 

Es gibt hier keine Rechtsberatung und keine Hausarbeiten-Besprechungen!!

 

Anzeige
Aktuelle Zeit: Mittwoch 17. September 2014, 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gliederung
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2010, 21:14 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 09:51
Beiträge: 632
Wie kennzeichnet ihr die einzelnen Punkte in eurer Gliederung? Gibt es ein anerkanntes System oder ist es egal? Ich würde es so machen:

A.
B.
...I.
...II.
.......1.
.......2.
............a.
............b.
................aa.
................ bb.
........................(1)
........................(2)

Wie macht ihr das?


Nach oben
 Profil  
 
Anzeige
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2010, 21:27 
Super Power User
Super Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 1. März 2005, 15:47
Beiträge: 905
Wohnort: Münster
großes A, B, C (ANsprüche, Tatbestände)
I. Anspruch enstanden II ANspruch enstanden III Anspruch untergegangen, bzw. Tatbestand/RWK/Schuld

1. UnterTBM
a
aa
aaa
Alpha

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=uiskWM1hzL8

I wanna stand with you on a mountain I wanna bathe with you in the sea I wanna lay like this forever Until the sky falls down on me..


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2010, 21:43 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 09:51
Beiträge: 632
Sieht aaa. nicht verwirrend aus? Mehr würde ich das Ganze sowieso nicht unterteilen, weil es zu kompliziert wäre, z. B. aaaa. ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2010, 21:54 
Urgestein
Urgestein

Registriert: Freitag 2. April 2004, 17:13
Beiträge: 8945
jura-freak hat geschrieben:
Sieht aaa. nicht verwirrend aus? Mehr würde ich das Ganze sowieso nicht unterteilen, weil es zu kompliziert wäre, z. B. aaaa. ;)


Verwirrend ist relativ ;) Und wenn man eine sehr stark verschachtelte Prüfung hat, dann wird man vllt. auch mal auf (aaa) oder (aaaa) zurückgreifen müssen. Verwirrend wäre es wohl erst, wenn man eine "schöne" Abkürzung wählt in Form von "a^3", "b^3" usw. :D


Ich gliedere es übrigens so:
A.
I.
a.
(1)
(aa)
(i)
(alpha)

Also immer schon Buchstabe und Zahl im Wechsel ;) Aber wirklich verbindliche Regeln gibt es da wohl nicht.

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Februar 2010, 22:22 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 17:32
Beiträge: 227
jura-freak hat geschrieben:
Gibt es ein anerkanntes System oder ist es egal?

Hier (klick) gibt Prof. Mankowski allgemeine Empfehlungen. Auf der letzten Seite schreibt er:

Zitat:
Zur Gliederung sind Buchstaben und Zahlen zu verwenden. Rein numerische Gliederungssysteme (wie z.B. das Wittgenstein-System), die zu Angaben wie „1.2.3.4.5.6.7“ führen, sind unerwünscht. Überschriften schließen nur dann mit einem Satzzeichen ab, wenn sie einen vollständigen Satz enthalten.

Mögliche Abfolgen von Gliederungsebenen sind in einer Dissertation:
§ 1 I. 1. a) aa) (1) (a) (aa)
A. I. 1. a) aa) (1) (a) (aa)
§ 1 A. I. 1. a) aa) (1) (a) (aa).

Eine noch übergeordnete Gliederung nach Teilen oder Kapiteln ist möglich. Bei Seminararbeiten empfiehlt es sich, entweder mit der Gliederungsebene I. oder der Gliederungsebene A. zu beginnen. Für Hausarbeiten empfiehlt sich ähnliches.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2010, 16:02 
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)

Registriert: Mittwoch 30. Mai 2007, 19:17
Beiträge: 302
jura-freak hat geschrieben:
Wie kennzeichnet ihr die einzelnen Punkte in eurer Gliederung? Gibt es ein anerkanntes System oder ist es egal? Ich würde es so machen:

A.
B.
...I.
...II.
.......1.
.......2.
............a.
............b.
................aa.
................ bb.
........................(1)
........................(2)

Wie macht ihr das?

genau so! unterhalb der ebene aa bin ich bisher noch nicht gekommen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2010, 16:20 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 11:26
Beiträge: 1731
Ich gliedere so:
A.
I.
1.
a)
(1)
aa)

Ich denke, dass es relativ egal ist, wie man nun genau gliedert. Wichtig ist nur die Regel 'wer a sagt, muss auch b sagen' ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2010, 20:48 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 09:51
Beiträge: 632
Das kann wohl aber nicht immer zutreffen. Wenn ich weiß, dass ich zum Punkt "Anspruch nicht untergegangen" gar nicht mehr komme, brauche ich theoretisch "Anspruch entstanden" nicht mit "I" zu kennzeichnen. In der Gliederung würde es aber nicht unbedingt schön aussehen. Und den Punkt in der Gliederung auszulassen, wäre auch nicht schön, wenn man da viel schreibt(?)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2010, 21:03 
Mega Power User
Mega Power User

Registriert: Montag 31. Juli 2006, 11:26
Beiträge: 1731
jura-freak hat geschrieben:
Das kann wohl aber nicht immer zutreffen. Wenn ich weiß, dass ich zum Punkt "Anspruch nicht untergegangen" gar nicht mehr komme, brauche ich theoretisch "Anspruch entstanden" nicht mit "I" zu kennzeichnen. In der Gliederung würde es aber nicht unbedingt schön aussehen. Und den Punkt in der Gliederung auszulassen, wäre auch nicht schön, wenn man da viel schreibt(?)


Doch, meiner Ansicht nach schon. Wenn du nur einen Punkt hast, dann brauchst du nicht noch einmal zu untergliedern. Mir wurde das schon 2-3 mal angestrichen.

Zu deinem Beispiel:
In diesem Fall würde ich es so machen: I. Anspruch entstanden II. Ergebnis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Donnerstag 18. Februar 2010, 21:19 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 09:51
Beiträge: 632
Letitia hat geschrieben:
jura-freak hat geschrieben:
Das kann wohl aber nicht immer zutreffen. Wenn ich weiß, dass ich zum Punkt "Anspruch nicht untergegangen" gar nicht mehr komme, brauche ich theoretisch "Anspruch entstanden" nicht mit "I" zu kennzeichnen. In der Gliederung würde es aber nicht unbedingt schön aussehen. Und den Punkt in der Gliederung auszulassen, wäre auch nicht schön, wenn man da viel schreibt(?)


Doch, meiner Ansicht nach schon. Wenn du nur einen Punkt hast, dann brauchst du nicht noch einmal zu untergliedern. Mir wurde das schon 2-3 mal angestrichen.

Zu deinem Beispiel:
In diesem Fall würde ich es so machen: I. Anspruch entstanden II. Ergebnis.


Das wäre die vernünftigste Lösung. Danke.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Freitag 19. Februar 2010, 13:56 
Power User
Power User
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 25. November 2008, 15:18
Beiträge: 623
Ich finde "Anspruch entstanden, nicht untergegangen, durchsetzbar" immer sehr schulmäßig. Schreibt man sowas nach dem zweiten Semester wirklich noch hin?

_________________
"Sane formatus est homo de terra, conceptus in culpa, natus ad penam. Agit prava que non licent, turpia que non decent, vana que non expediunt. Fit cibus ignis, esca vermis, massa putredinis." - Lotario dei Conti di Segni


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Freitag 19. Februar 2010, 14:20 
Urgestein
Urgestein

Registriert: Freitag 2. April 2004, 17:13
Beiträge: 8945
Phaidros hat geschrieben:
Ich finde "Anspruch entstanden, nicht untergegangen, durchsetzbar" immer sehr schulmäßig. Schreibt man sowas nach dem zweiten Semester wirklich noch hin?


Ja, was denn sonst?
Jedenfalls, wenn es im Raum steht, dass der Anspruch untergegangen oder nicht durchsetzbar ist, sollte man es so hinschreiben.

Natürlich kannst Du darauf verzichten, aber so leicht muss man es einem Korrektor ja nicht machen, der einem nachweisen will, dass man "unsauber" arbeitet ;)

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Freitag 19. Februar 2010, 22:05 
Power User
Power User

Registriert: Dienstag 24. Februar 2009, 09:51
Beiträge: 632
Ich bearbeite jetzt einen Fall, bei dem ich auf eine inzidente Prüfung gestoßen bin. Meine Gliederung sieht jetzt so aus:

A.
...I.
......1.
..........a.
..............aa.
....................aaa.
.............................(1)

Und ich bin bei (1) zu einem Problem gekommen, bei dem weitere Unterpunkte hinzukommen. Ich glaube, das ist eben ein Schwerpunkt. Kann ich ihn in einem fließenden Text erörtern, so dass er in der Gliederung gar nicht auftaucht oder weiter aaaa. bzw. sogar aaaaa. machen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Samstag 20. Februar 2010, 12:48 
Urgestein
Urgestein

Registriert: Freitag 2. April 2004, 17:13
Beiträge: 8945
jura-freak hat geschrieben:
Ich bearbeite jetzt einen Fall, bei dem ich auf eine inzidente Prüfung gestoßen bin. Meine Gliederung sieht jetzt so aus:

A.
...I.
......1.
..........a.
..............aa.
....................aaa.
.............................(1)

Und ich bin bei (1) zu einem Problem gekommen, bei dem weitere Unterpunkte hinzukommen. Ich glaube, das ist eben ein Schwerpunkt. Kann ich ihn in einem fließenden Text erörtern, so dass er in der Gliederung gar nicht auftaucht oder weiter aaaa. bzw. sogar aaaaa. machen?


Ich würde auf jeden Fall eine neue Ebene einführen (wenn sich keine andere kürzen lässt und wenn die Ausführungen länger als eine halbe Seite sind), würde aber was anderes als "aaaa." oder ähnliches nehmen (vllt. auch generell "(1)" vor "aaa."?!).

Wie wäre es mit (i), (ii), usw. oder mit (alpha), (beta), usw.?

_________________
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gliederung
BeitragVerfasst: Samstag 20. Februar 2010, 14:57 
Super Mega Power User
Super Mega Power User

Registriert: Freitag 6. April 2007, 18:12
Beiträge: 3526
Wohnort: NRW
jura-freak hat geschrieben:
Ich bearbeite jetzt einen Fall, bei dem ich auf eine inzidente Prüfung gestoßen bin. Meine Gliederung sieht jetzt so aus:

A.
...I.
......1.
..........a.
..............aa.
....................aaa.
.............................(1)

Und ich bin bei (1) zu einem Problem gekommen, bei dem weitere Unterpunkte hinzukommen. Ich glaube, das ist eben ein Schwerpunkt. Kann ich ihn in einem fließenden Text erörtern, so dass er in der Gliederung gar nicht auftaucht oder weiter aaaa. bzw. sogar aaaaa. machen?

Hm, wenn du schon die "1" doppelt verwendest als 1. und (1), warum machst du das mit dem "a" nicht genauso? Also nach dem Unterpunkt (1) dann eben (a)?

Wie julée würde ich übrigens auch zum (1) vor dem aaa. tendieren.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 36 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder: saschaa


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Anzeige


Probleme mit dem Registrieren oder Einloggen? Schick einfach eine Email.

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Nutzungsbedingungen - Datenschutzrichtlinie - Impressum - Hauptseite