Arbeitsrecht - Azubis § 8 Abs. 7 TzBfG

ArbeitsR, Freiwillige Gerichtsbarkeit, Grundlagenfächer, InternetR, Steuer- und SteuerstrafR, Wirtschafts- und WettbewerbsR sowie sonstige Nebengebiete

Moderatoren: Alexander, Verwaltung

Antworten
Theopa
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1272
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Ausbildungslevel: RA

Arbeitsrecht - Azubis § 8 Abs. 7 TzBfG

Beitrag von Theopa » Montag 14. November 2022, 16:02

§ 8 Abs. 7 TzBfG lautet:

"Für den Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit gilt die Voraussetzung, dass der Arbeitgeber, unabhängig von der Anzahl der Personen in Berufsbildung, in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt."

Zählen Azubis bei der Berechnung nach Köpfen nun dazu oder nicht? Die Formulierung "unabhängig von" ist mE im Gegensatz zu "ausschließlich" in § 23 KSchG völlig undeutlich und kann in beide Richtungen gelesen werden.

Hat jemand eine Idee? Vielen Dank im Voraus!
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5110
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Arbeitsrecht - Azubis § 8 Abs. 7 TzBfG

Beitrag von thh » Dienstag 15. November 2022, 00:13

Theopa hat geschrieben:
Montag 14. November 2022, 16:02
§ 8 Abs. 7 TzBfG lautet:

"Für den Anspruch auf Verringerung der Arbeitszeit gilt die Voraussetzung, dass der Arbeitgeber, unabhängig von der Anzahl der Personen in Berufsbildung, in der Regel mehr als 15 Arbeitnehmer beschäftigt."

Zählen Azubis bei der Berechnung nach Köpfen nun dazu oder nicht?
Nicht, würde ich nach Lektüre des Gesetzestextes sagen. Die Kommentierungen, die ich quergelesen habe, sehen das wohl auch so.
Theopa
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1272
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Ausbildungslevel: RA

Re: Arbeitsrecht - Azubis § 8 Abs. 7 TzBfG

Beitrag von Theopa » Dienstag 15. November 2022, 09:57

Danke dir! Ich habe nur den Erfurter Kommentar in einer Vorauflage zur Hand, der sich dazu ziemlich weitgehend ausschweigt. Die einzige passende Feststellung dort ist, dass Azubis selbst keinen Anspruch haben.

Im Ergebnis dürfte das die sinnvolle Lesart sein, da Azubis den Betriebsablauf nicht alleine sicherstellen könnten und damit ein Gleichlauf zu § 23 KSchG besteht. Eine klarere Formulierung wäre aber schon etwas wert gewesen ;)
Antworten