Seite 1 von 1

BeA

Verfasst: Mittwoch 17. November 2021, 18:45
von esprit
Warum schicken manche Kollegen Nachrichten per Bea und wohl noch ein entsprechendes Empfangsbekenntnis?
Wann ist doch sicherlich nicht verpflichtet dieses zurück zu schicken?
Anhand der Sendebericht ist doch das schicken dokumentiert.

Re: BeA

Verfasst: Mittwoch 17. November 2021, 20:00
von thh
esprit hat geschrieben:
Mittwoch 17. November 2021, 18:45
Anhand der Sendebericht ist doch das schicken dokumentiert.
Ja, das ist wie beim Telefax, wo der Sendebericht auch das Absenden und den Zugang beweist. Daher hat der Gesetzgeber ab 01.01.2022 auch die gerichtliche Zustellung gegen Empfangsbekenntnis zugunsten der Übermittlung per Telefax abgeschafft. Das entlastet nicht unwesentlich.

Re: BeA

Verfasst: Donnerstag 18. November 2021, 07:49
von esprit
Also muss man Kollegen keine sendenbestätigung schicken?

Re: BeA

Verfasst: Donnerstag 18. November 2021, 12:54
von stilzchenrumpel
:eeeek:

Re: BeA

Verfasst: Donnerstag 18. November 2021, 13:06
von Nason
thh hat geschrieben:
Mittwoch 17. November 2021, 20:00
esprit hat geschrieben:
Mittwoch 17. November 2021, 18:45
Anhand der Sendebericht ist doch das schicken dokumentiert.
Ja, das ist wie beim Telefax, wo der Sendebericht auch das Absenden und den Zugang beweist. Daher hat der Gesetzgeber ab 01.01.2022 auch die gerichtliche Zustellung gegen Empfangsbekenntnis zugunsten der Übermittlung per Telefax abgeschafft. Das entlastet nicht unwesentlich.
Das war überfällig.

Re: BeA

Verfasst: Donnerstag 18. November 2021, 21:24
von Ruben
Die Frage ist leider sowohl sprachlich als auch inhaltlich von Fehlern gezeichnet. Empfangsbekenntnisse muss man zurückschicken, § 14 Satz 1 BORA, und diese dienen auch als Zugangsnachweis.

Re: BeA

Verfasst: Donnerstag 18. November 2021, 22:02
von Tibor
Bora? Das ist doch ein Dienstwagen!