Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Alle Themen rund um das Referendariat (Organisation, Ablauf, Wahlstation im Ausland etc.)

Moderator: Verwaltung

Antworten
Sksjkj3
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2021, 19:23
Ausbildungslevel: (Dipl.-)Jurist

Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von Sksjkj3 » Mittwoch 28. Juli 2021, 19:35

Hallo,

Ich habe bereits seit 4 Wochen eine sehnenscheidenentzündung, die nicht weggeht.
Diese ist nicht nur am Handgelenk sondern auch am Oberen Unterarm. Ich habe bereits 2 Wochen Ibuprofen genommen und Voltsren forte benutzt.

Ich habe mir eine Handbandage von Hansaplast besorgt und hoffe damit die klausuren Notfalls schreiben zu können.

Kennt ihr von anderen Marken noch gute Bandagen die helfen können?
Oder habt ihr sonstige Tipps?


Habe große Angst das Examen nächste Woche nicht schreiben zu können.
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 4960
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von thh » Mittwoch 28. Juli 2021, 23:09

Sksjkj3 hat geschrieben:
Mittwoch 28. Juli 2021, 19:35
Ich habe bereits seit 4 Wochen eine sehnenscheidenentzündung, die nicht weggeht.
Diese ist nicht nur am Handgelenk sondern auch am Oberen Unterarm.
Was sagt der Arzt dazu?
Sksjkj3
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2021, 19:23
Ausbildungslevel: (Dipl.-)Jurist

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von Sksjkj3 » Donnerstag 29. Juli 2021, 07:57

Eigentlich nur dass man nichts machen kann außer warten..😅 Soll kühlen und notfalls Ibu nehmen
Theopa
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1112
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Ausbildungslevel: RA

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von Theopa » Donnerstag 29. Juli 2021, 09:26

Da wird er wohl Recht haben. Ich würde den Arm bis zu den Klausuren noch einmal komplett ruhigstellen und einfach so tun als ob er überhaupt nicht funktioniert. An den Wochenenden zwischen den Klausuren in ich teilweise mit dem Arm in einer Schlinge (Dreieckstuch aus dem Verbandskasten) herumgelaufen. Subjektiv hat es geholfen.
Benutzeravatar
Justitian
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 913
Registriert: Mittwoch 20. Februar 2013, 01:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von Justitian » Donnerstag 29. Juli 2021, 10:43

Mir hat in der gleichen Situation Voltaren gar nichts gebracht und Ibuprofen nur ganz kurzfristig. Die ganz akute Phase konnte ich erst überwinden, nachdem mir der Arzt auf ausdrückliche Bitte Kortison gegeben hat. Das hatte ich damals 4 Tage genommen, danach war es so gut dass ich die Klausuren schreiben konnte. Ibuprofen hatte ich zur Sicherheit dabei.

Ibuprofen und Diclofenac nicht zusammen nehmen. Bandage hat es bei mir auch verschlechtert weil die Sehnen dadurch komprimiert wurden. Wenn dann muss das so eine spezielle mit Schienen sein.
"[...] führt das ja nicht dazu, dass eine Feststellungsklage mit dem Inhalt "Wie wird das Wetter morgen?" zulässig wird" - Swann, 01.03.17
Sksjkj3
Newbie
Newbie
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 28. Juli 2021, 19:23
Ausbildungslevel: (Dipl.-)Jurist

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von Sksjkj3 » Donnerstag 29. Juli 2021, 14:54

Danke für eure Tipps.
Ich hoffe dann mal auf das Beste..
Benutzeravatar
pHr3d
Power User
Power User
Beiträge: 707
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 18:20
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von pHr3d » Sonntag 1. August 2021, 12:51

Hatte ich auch, die größte Besserung hatte ich, indem ich komplett aufgehört habe mit der Schreibhand zu tippen. Weiß nicht mehr genau, ob mir das damals ein Arzt geraten hat, aber binnen einer Woche habe ich einen deutlichen Unterschied gemerkt.
I'm not happy till you're not happy.
juralove
Newbie
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Dienstag 16. November 2021, 14:36
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Hilfe: Sehnenscheidenentzündung

Beitrag von juralove » Dienstag 16. November 2021, 14:41

Ich hatte das auch mal...

Du solltest auf keinen Fall nur schonen, da sonst das Muskelgewebe erschlafft und die Sehne noch stärker überlastet wird, wenn Du die Hand wieder nutzt. Belaste den Arm aber nur leicht und steigere dann ganz langsam. Es gibt Elektropuls Geräte (Tens Geräte heißen die auch, glaube ich), die massieren das Gewebe und sind hilfreich.

Meist sind es verkrampfte Bewegungsabläufe, die zur Entzündung führen. Achte, so blöd das klingt, auf entspannte Haltung beim Schreiben...

Du solltest Dir von Deinem Arzt zudem Physiotherapie verschreiben lassen, dort werden Dir Übungen gezeigt.

Alles Gute!

P.S.: Die von anderen erwähnten Handbandagen würde ich zurückhaltend nutzen, siehe Erschlaffung/oben.
Antworten