Auratikum/Obsidian

Alles rund um die Promotion zum Dr. iur. und den LL.M.

Moderator: Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
fritzCard
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 812
Registriert: Montag 24. November 2003, 23:42
Ausbildungslevel: RA

Auratikum/Obsidian

Beitrag von fritzCard » Sonntag 22. Mai 2022, 15:43

Hallo zusammen,

die nächste Masterarbeit wollte ich nicht mehr "zu Fuß" in Word erstellen und habe daher nach Programmen gesucht, die unterstützen können.

Luhmanns Zettelkasten adaptierend (hätte ich mal ganz am Anfang des Studiums kennenlernen sollen - wäre dann vielleicht ein 17-Punkte-Examen geworden :lmao: - sind nun Auratikum und Obsidian in der engeren Wahl.

Bei Auratikum finde ich gut, dass man dort recht gut auch die Literatur korrekt eingeben kann und am Ende die Zettel in eine Gliederung schiebt und die Brücke zu Word für die Endbearbeitung schlägt, wobei die Zettel in ihrem Ursprung erhalten bleiben. Das Programm ist speziell dafür konzipirt, am Ende eine Publikation/Paper/Hausarbeit whatsoever zu haben.

Fängt man nun aber an, sich mit dieser Zettelkastenmethode mehr auseinanderzusetzen, wachsen ja die Ideen, wofür er noch taugen könnte, außer für eine Publikation. Nun habe ich mir dazu heute einige Anleitungen für Obsidian angesehen. Was nirgendwo besprochen wurde (habe es zumindest nicht gefunden), wie die Literatur/Quellen verwaltet werden und wie ich von den Zetteln zu einer abgabefertigen Arbeit komme. Nur die Zettel in der Software machen ja noch keinen wissenschaftlichen Text. Ich habe nicht herausbekommen, wie die Brücke von Zetteln zu Publikation geschlagen wird. Und wie ich zu einem vernünftigen Literaturverzeichnis kommen könnte.

Daher meine Frage in die Runde: Setzt jemand eines der Programme ein und hat praktische Erfahrungen?

Vielen Dank!
fritz

@ Moderation: Vielleicht wäre ein neues Unterforen für Tools/Software eine Idee?
Antworten