Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Mr_Black
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6237
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 11:47
Ausbildungslevel: RA

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Mr_Black » Donnerstag 16. Juni 2011, 11:21

Wenn schon ein normales Lausemädchen 50.000 EUR von der BUNTEN bekommen hat, was kriegt dann Erna P. erst für "die Wahrheit".
- Söldner des Rechts -
Orkan der Rechtspflege
Survivor
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 3109
Registriert: Montag 22. August 2005, 11:37

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Survivor » Donnerstag 16. Juni 2011, 11:38

Sie wird jeden Cent brauchen, um sich gegen die zivilrechtlichen Ansprüche, die K. angedroht hat, geltend zu machen, zur Wehr setzen zu können.
"Wenn die Welle kommt, dann nimm dir Zeit."

-Duke Kahanamoku-
Benutzeravatar
11 Freunde
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1860
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 10:58
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von 11 Freunde » Donnerstag 16. Juni 2011, 11:42

Warum wird ihr Name überall verändert genannt, wenn man im Internet in 3 Minuten ihre Anschrift raus findet und sich bei google-maps ihr Haus anschauen kann?
Benutzeravatar
11 Freunde
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1860
Registriert: Donnerstag 24. September 2009, 10:58
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von 11 Freunde » Donnerstag 16. Juni 2011, 11:50

btw: Das Kachelmann-Interview aus der Ziet steht (wieder) online:

http://www.zeit.de/2011/24/DOS-Intervie ... nn/seite-1
rheinlaender
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 302
Registriert: Sonntag 28. November 2010, 22:02

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von rheinlaender » Samstag 18. Juni 2011, 22:04

ZEIT: Angenommen, Sie könnten die Zeit zurückdrehen und hätten jetzt die Gelegenheit, mit dem Psychiater über sich zu sprechen: Würden Sie es tun?

Kachelmann: Nein. Warum sollte ich mit einem Gerichtspsychiater sprechen? Ich habe keinen Sprung in der Schüssel. Viel interessanter wäre doch, zu erfahren, was psychologisch in der Frau vorging, die mich einer Tat beschuldigt, die ich nicht begangen habe. Die Nebenklägerin soll ja nach dem Urteil in einem Nebenraum des Gerichts erheblich randaliert haben. Sie soll ins Mobiliar getreten und ihren Anwalt angebrüllt haben: »Sie feige Sau!« Worauf ihr Anwalt nur wenig leiser zurückgab: »Erzählen Sie keinen Scheiß, Frau D., haben Sie nicht zugehört?«

ZEIT: Woher wissen Sie das?

Kachelmann: Dafür gab es Zeugen.
Das fasst das Verfahren doch gut zusammen.
Zitat Chefreferendar: "Ich bin so gut bei der Vernehmung, dass die Zuhörer die Atmung anhalten und dass diese Ruhe einkehrt, dass man das Herzklopfen des Zeugen hören kann. Die sollen alle Angst vor mir haben."
Benutzeravatar
droemel
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag 10. August 2010, 14:40

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von droemel » Sonntag 19. Juni 2011, 00:17

rheinlaender hat geschrieben:
ZEIT: Angenommen, Sie könnten die Zeit zurückdrehen und hätten jetzt die Gelegenheit, mit dem Psychiater über sich zu sprechen: Würden Sie es tun?

Kachelmann: Nein. Warum sollte ich mit einem Gerichtspsychiater sprechen? Ich habe keinen Sprung in der Schüssel. Viel interessanter wäre doch, zu erfahren, was psychologisch in der Frau vorging, die mich einer Tat beschuldigt, die ich nicht begangen habe. Die Nebenklägerin soll ja nach dem Urteil in einem Nebenraum des Gerichts erheblich randaliert haben. Sie soll ins Mobiliar getreten und ihren Anwalt angebrüllt haben: »Sie feige Sau!« Worauf ihr Anwalt nur wenig leiser zurückgab: »Erzählen Sie keinen Scheiß, Frau D., haben Sie nicht zugehört?«

ZEIT: Woher wissen Sie das?

Kachelmann: Dafür gab es Zeugen.
Das fasst das Verfahren doch gut zusammen.
=D>
Benutzeravatar
immer locker bleiben
Fossil
Fossil
Beiträge: 10448
Registriert: Mittwoch 28. November 2007, 18:06
Ausbildungslevel: RA

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von immer locker bleiben » Sonntag 19. Juni 2011, 09:43

rheinlaender hat geschrieben:
ZEIT: Angenommen, Sie könnten die Zeit zurückdrehen und hätten jetzt die Gelegenheit, mit dem Psychiater über sich zu sprechen: Würden Sie es tun?

Kachelmann: Nein. Warum sollte ich mit einem Gerichtspsychiater sprechen? Ich habe keinen Sprung in der Schüssel. Viel interessanter wäre doch, zu erfahren, was psychologisch in der Frau vorging, die mich einer Tat beschuldigt, die ich nicht begangen habe. Die Nebenklägerin soll ja nach dem Urteil in einem Nebenraum des Gerichts erheblich randaliert haben. Sie soll ins Mobiliar getreten und ihren Anwalt angebrüllt haben: »Sie feige Sau!« Worauf ihr Anwalt nur wenig leiser zurückgab: »Erzählen Sie keinen Scheiß, Frau D., haben Sie nicht zugehört?«

ZEIT: Woher wissen Sie das?

Kachelmann: Dafür gab es Zeugen.
Das fasst das Verfahren doch gut zusammen.
Tut es. Wenngleich zu meiner Überzeugung feststeht, dass Kachelmann einen Sprung in der Schüssel hat.
You might remember me from such posts as this.
Bild
Benutzeravatar
Fyrion
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1657
Registriert: Montag 19. November 2007, 20:49

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Fyrion » Sonntag 19. Juni 2011, 12:03

naja höchstens,weil er sich so ne psychoalte angelacht hat. ansonsten sehe ich nicht was der mann falsches getan hat.
Swann
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6452
Registriert: Donnerstag 28. Dezember 2006, 09:04

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Swann » Montag 20. Juni 2011, 11:11

Survivor hat geschrieben:Sie wird jeden Cent brauchen, um sich gegen die zivilrechtlichen Ansprüche, die K. angedroht hat, geltend zu machen, zur Wehr setzen zu können.
Wobei eine spannende Frage wäre, ob Kachelmann - mal unterstellt, sie hätte sich nach §§ 164, 187 StGB strafbar gemacht - ein gesetzliches Pfandrecht gem. § 1 OASG an ihren Entgeltforderungen gegen die Medien zusteht.
Survivor
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 3109
Registriert: Montag 22. August 2005, 11:37

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Survivor » Montag 20. Juni 2011, 13:35

Swann hat geschrieben:
Survivor hat geschrieben:Sie wird jeden Cent brauchen, um sich gegen die zivilrechtlichen Ansprüche, die K. angedroht hat, geltend zu machen, zur Wehr setzen zu können.
Wobei eine spannende Frage wäre, ob Kachelmann - mal unterstellt, sie hätte sich nach §§ 164, 187 StGB strafbar gemacht - ein gesetzliches Pfandrecht gem. § 1 OASG an ihren Entgeltforderungen gegen die Medien zusteht.
Sehr interessant, das war mir nicht bekannt. Wieder was gelernt. Danke! :)
"Wenn die Welle kommt, dann nimm dir Zeit."

-Duke Kahanamoku-
Benutzeravatar
aranju
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1435
Registriert: Freitag 8. Januar 2010, 18:20
Ausbildungslevel: Cand. iur.

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von aranju » Mittwoch 22. Juni 2011, 19:12

Swann hat geschrieben:
Survivor hat geschrieben:Sie wird jeden Cent brauchen, um sich gegen die zivilrechtlichen Ansprüche, die K. angedroht hat, geltend zu machen, zur Wehr setzen zu können.
Wobei eine spannende Frage wäre, ob Kachelmann - mal unterstellt, sie hätte sich nach §§ 164, 187 StGB strafbar gemacht - ein gesetzliches Pfandrecht gem. § 1 OASG an ihren Entgeltforderungen gegen die Medien zusteht.
Geil, eine der wahrscheinlich unbekanntesten und trotzdem wichtigsten Vorschriften in dem Zusammenhang.
"(...) Der Kläger hat nicht näher dargelegt, welche besonderen Beischlafgewohnheiten er hat, die festverbundene Doppelbetten voraussetzen."
Snape: "...do you take pride in being such an insufferable know-it-all?"
Benutzeravatar
Kurt Kettenfett
Power User
Power User
Beiträge: 664
Registriert: Montag 8. Dezember 2003, 11:41

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Kurt Kettenfett » Mittwoch 22. Juni 2011, 20:15

Swann hat geschrieben:
Survivor hat geschrieben:Sie wird jeden Cent brauchen, um sich gegen die zivilrechtlichen Ansprüche, die K. angedroht hat, geltend zu machen, zur Wehr setzen zu können.
Wobei eine spannende Frage wäre, ob Kachelmann - mal unterstellt, sie hätte sich nach §§ 164, 187 StGB strafbar gemacht - ein gesetzliches Pfandrecht gem. § 1 OASG an ihren Entgeltforderungen gegen die Medien zusteht.
Sehr schön! Kannte ich auch noch nicht. Da haben wir ihn doch endlich - den vielfach geforderten Opferschutz! ;)
"Die Anatomie der Frau ist für Trikotwerbung nicht geeignet. Die Reklame verzerrt."

Aus einer Stellungnahme des DFB 1976.
Benutzeravatar
Mr_Black
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6237
Registriert: Dienstag 25. März 2008, 11:47
Ausbildungslevel: RA

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Mr_Black » Mittwoch 28. September 2011, 11:22

Die Urteilsbegründung des Landgerichts bleibt geheim.
Aber glauben Sie jetzt nicht etwa, Sie dürften auch lesen, was da „Im Namen des Volkes“ geschrieben worden ist – Nein, Sie und ich („Wir sind das Volk“, sozusagen) müssen uns – derzeit – mit dem nackten Ergebnis („Freispruch“) und der unsäglichen mündlichen Rechtfertigung des Vorsitzenden Richters Michael Seidling begnügen. Tatsächlich kann auch ich (trotz des etwas missverständlichen Titels, man mag ihn mir verzeihen, klappern gehört zum Handwerk) Ihr Informationsbedürfnis nicht stillen.

Doch Warum ist das so? Fragen wir doch Dr. Bob – Entschuldigung, Dr. Bock:

„Aufgrund wiederholter Anfragen weisen wir daraufhin, dass im Hinblick auf die betroffenen Persönlichkeitsrechte die schriftlichen Urteilsgründe in keiner Form – also auch nicht in anonymisierter Fassung – der Öffentlichkeit oder den Medienvertretern zugänglich sind.“
So steht es also in der Presseerklärung des Landgerichts Mannheim – doch immerhin erhalten die unmittelbar Prozessbeteiligten Einsicht in die schriftlichen Urteilsgründe – und die geneigte Öffentlichkeit wird aufgeklärt, wann ungefähr denn klar sein wird, wann denn nun mit einem endgültigen Abschluss des Verfahren – oder seiner Fortsetzung in der Revision vor dem Bundesgerichtshof – gerechnet werden kann:

http://stscherer.wordpress.com/2011/09/ ... -mannheim/
- Söldner des Rechts -
Orkan der Rechtspflege
Ant-Man
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5081
Registriert: Donnerstag 19. Juni 2008, 02:32

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von Ant-Man » Freitag 7. Oktober 2011, 13:53

Die Staatsanwaltschaft hat den Kampf aufgegeben und die Revision zurückgezogen.

http://www.focus.de/panorama/welt/keine ... 72394.html
smallprint
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2363
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 20:59
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Vergewaltigungsvorwurf gegen Kachelmann

Beitrag von smallprint » Samstag 8. Oktober 2011, 18:03

Und sofort haben wir schlechtes Wetter.
Dabei hatte sich der Kachelmann für das Wochenende zuvor noch super ins Zeug gelegt.
Antworten