Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Claudia, Verwaltung

greenhorn
Newbie
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 20:21
Ausbildungslevel: Au-was?

Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von greenhorn » Freitag 18. Februar 2011, 00:00

So ein Pech für Ralph Wollburg, dass Linklaters nur noch transaktionsorientiertes Steuerrecht anbietet:

Rechtsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung - Zoll leitet Steuerstrafverfahren ein

Eine Lederhose und eine Bluse eines bekannten Modelabels im Wert von 3.500 Euro fanden Zöllner am Düsseldorfer Flughafen am Wochenende im Gepäck eines Reisenden aus New York.
Der 54-jährige Düsseldorfer hatte es offenbar besonders eilig und wollte den Zollbereich gerade durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen, als die Zöllner ihn zur Kontrolle seines Reisegepäcks baten. Dabei stießen sie neben der Bekleidung auch gleich auf die Rechnung.

Der Reisende erklärte sich mit den Maßnahmen des Zolls nicht einverstanden. Insbesondere wollte er die unter anderem fällige Einfuhrumsatzsteuer nicht bezahlen, da nach seinem Verständnis die Steuer ja bereits in den USA bezahlt worden sei.
Als die Zöllner dem Mann die rechtliche Situation erklären wollten, empörte sich dieser: "Wissen Sie eigentlich, wer ich bin? Ich bin einer der führenden Wirtschaftsanwälte Deutschlands."

Davon unbeeindruckt leiteten die Zöllner gegen den Mann ein Steuerstrafverfahren wegen versuchter Steuerhinterziehung ein.

(Pressemitteilung des Zolls - http://www.zoll.de/f0_veroeffentlichung ... index.html)
Benutzeravatar
Zippocat
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2659
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 20:48
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Zippocat » Freitag 18. Februar 2011, 07:41

"If we should deal out justice only, in this world, who would escape?"
Benutzeravatar
Einwendungsduschgriff
Fossil
Fossil
Beiträge: 14744
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Ausbildungslevel: Doktorand

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Einwendungsduschgriff » Freitag 18. Februar 2011, 08:46

greenhorn hat geschrieben:Als die Zöllner dem Mann die rechtliche Situation erklären wollten, empörte sich dieser: "Wissen Sie eigentlich, wer ich bin? Ich bin einer der führenden Wirtschaftsanwälte Deutschlands."
Nein, ein ganz normaler Bürger ohne Sonderrechte. Unfaßbar, was Erfolg aus Menschen macht.
Für keine Peinlichkeit ist man sich zu schade.
Ralph Wollburg hat geschrieben:Die Exzellenz unserer juristischen Arbeit ist dabei Grundvoraussetzung, das hat oberste Priorität.
Da der Meister ja nicht alles wissen kann, fliegt in Zukunft ein erfahrener Steuerrechtler mit, der dann beim Einkauf schon das Memo verfaßt.

(OT: kraß, erst 54. Den hätte ich rein des Fotos nach auf deutlich über sechzig geschätzt.)
Zuletzt geändert von Einwendungsduschgriff am Freitag 18. Februar 2011, 08:52, insgesamt 1-mal geändert.
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.
Benutzeravatar
Motte
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5535
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2005, 19:33
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Motte » Freitag 18. Februar 2011, 08:51

:lmao: :lmao:
Wenn Sie einen Schweizer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen Sie hinterher. Es gibt bestimmt etwas zu verdienen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Verveine
Power User
Power User
Beiträge: 388
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 18:29
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Verveine » Freitag 18. Februar 2011, 09:48

An so eine Geschichte erinnere ich mich genau in entgegengesetzter Richtung. Einer meiner Strafrechtsprofessoren gab sie in meinen Anfängersemestern in der Vorlesung zum Besten :)

In Frankfurt am Hauptbahnhof war ihm das Telefon aus der Reisetasche gestohlen worden, wobei sich das Gerät in einer Außentasche mit Reißverschluss befunden hatte. Als er den Diebstahl bemerkte, macht er einen Bahnmitarbeiter darauf aufmerksam, der die Sache aufnahm und irgendein Protokoll schrieb.

Der meinte so: wenn das in der Tasche mit Reißverschluss war, war das aber ein SCHWERER Diebstahl!
Der Prof meinte: nein, war es nicht...
Bahnmitarbeiter: dochdoch, wenn etwas aus einem verschlossenen Behältnis gestohlen wird...
Prof: nein, das stimmt so nicht...
Mitarbeiter: warum denken Sie das Sie sich damit auskennen?

Und an dieser Stelle ließ der Prof den Übereifrigen dabei. Wisst ihr was er in der Vorlesung dazu sagte?

Man muß sich ja nicht überall als Juraprofessor outen.

Deutlich sympathischer als unser Wirtschaftsanwalt, der sich dazu auch ziemlich blöd angestellt hat. In der DDR war es auch nicht erlaubt, in den Nachbarländern Kleidung zu kaufen (nicht wegen der Steuer, sondern vermutlich aus irgendwelchen seltsamen politischen Gründen). Taten wir es gleichwohl, wurde die fragliche Kleidung umgehend von "Beweisen" befreit und angezogen.

Hätte der hochbezahlte Experte zu diesem Trick gegriffen, hätte er sich Steuer und Häme gespart :D
"The greatest achievement was at first and for a time a dream. The oak sleeps in the acorn; the bird waits in the egg; and in the highest vision of the soul a waking angel stirs. Dreams are the seedlings of realities." (James Allen)
smallprint
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2363
Registriert: Sonntag 22. Januar 2006, 20:59
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von smallprint » Freitag 18. Februar 2011, 10:03

Sozialkompetenz scheint bei Linklaters keine Einstellungsvoraussetzung zu sein.
Benutzeravatar
Olli
Moderator
Moderator
Beiträge: 13521
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2005, 16:26
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Olli » Freitag 18. Februar 2011, 10:11

Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
greenhorn hat geschrieben:Als die Zöllner dem Mann die rechtliche Situation erklären wollten, empörte sich dieser: "Wissen Sie eigentlich, wer ich bin? Ich bin einer der führenden Wirtschaftsanwälte Deutschlands."
Nein, ein ganz normaler Bürger ohne Sonderrechte. Unfaßbar, was Erfolg aus Menschen macht.
Für keine Peinlichkeit ist man sich zu schade.
=D> =D> =D>
Genau das.
In Bayern ist prinzipiell alles schwerer als im Rest der Republik, auch das Kilo Mehl. (Ara, 24.01.2012)

Morgenmagazin: Wir geben ab zur Tagesschau nach Hamburg. Auch eine sehr schöne Stadt.
Jens Riewa: Die schönste. Guten Morgen meine Damen und Herren.
Benutzeravatar
Motte
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5535
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2005, 19:33
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Motte » Freitag 18. Februar 2011, 10:31

Verveine hat geschrieben:Taten wir es gleichwohl, wurde die fragliche Kleidung umgehend von "Beweisen" befreit und angezogen.
Das macht man doch auch heute noch.
Mal abgesehen davon, dass ich staune, wie viel Geld man für 2 Kleidungsstücke ausgeben kann.
Wenn Sie einen Schweizer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen Sie hinterher. Es gibt bestimmt etwas zu verdienen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Olli
Moderator
Moderator
Beiträge: 13521
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2005, 16:26
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Olli » Freitag 18. Februar 2011, 12:06

Motte hat geschrieben:
Verveine hat geschrieben: Mal abgesehen davon, dass ich staune, wie viel Geld man für 2 Kleidungsstücke ausgeben kann.
Und das aus dem Munde einer Frau?
In Bayern ist prinzipiell alles schwerer als im Rest der Republik, auch das Kilo Mehl. (Ara, 24.01.2012)

Morgenmagazin: Wir geben ab zur Tagesschau nach Hamburg. Auch eine sehr schöne Stadt.
Jens Riewa: Die schönste. Guten Morgen meine Damen und Herren.
saamson
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 227
Registriert: Freitag 11. Dezember 2009, 17:32

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von saamson » Freitag 18. Februar 2011, 12:29

Motte hat geschrieben:Mal abgesehen davon, dass ich staune, wie viel Geld man für 2 Kleidungsstücke ausgeben kann.
Ich staune eher darüber, was um alles in der Welt ein alter Knacker mit einer Lederhose anfangen will. :dead:
Benutzeravatar
Verveine
Power User
Power User
Beiträge: 388
Registriert: Montag 3. Mai 2010, 18:29
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Verveine » Freitag 18. Februar 2011, 13:03

Ich persönlich stolpere da eher über die "Bluse" wenn es tatsächlich eine ist.

Was tut ein Kerl mit einer Bluse?

Ggf. aber auch des Rätsels Lösung, warum der Kollege die Kleidungsstücke nicht angezogen hat: sie waren für eine Frau bestimmt.

Hoffen wir um seinetwillen, dass er sie tatsächlich einer Frau mitbringen wollte. Ein Großbudist, von dem herauskommt dass er gelegentlich Frauenkleider trägt, das wär schon ein Ding :eeeek:
"The greatest achievement was at first and for a time a dream. The oak sleeps in the acorn; the bird waits in the egg; and in the highest vision of the soul a waking angel stirs. Dreams are the seedlings of realities." (James Allen)
Benutzeravatar
Motte
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5535
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2005, 19:33
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Motte » Freitag 18. Februar 2011, 13:35

Olli hat geschrieben:
Motte hat geschrieben:
Verveine hat geschrieben: Mal abgesehen davon, dass ich staune, wie viel Geld man für 2 Kleidungsstücke ausgeben kann.
Und das aus dem Munde einer Frau?
Tja.
Wenn Sie einen Schweizer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen Sie hinterher. Es gibt bestimmt etwas zu verdienen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Motte
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5535
Registriert: Sonntag 30. Oktober 2005, 19:33
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Motte » Freitag 18. Februar 2011, 13:35

Verveine hat geschrieben:Hoffen wir um seinetwillen, dass er sie tatsächlich einer Frau mitbringen wollte. Ein Großbudist, von dem herauskommt dass er gelegentlich Frauenkleider trägt, das wär schon ein Ding :eeeek:
:lmao:
DAS wäre mal so richtig lustig.
Wenn Sie einen Schweizer Bankier aus dem Fenster springen sehen, springen Sie hinterher. Es gibt bestimmt etwas zu verdienen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Olli
Moderator
Moderator
Beiträge: 13521
Registriert: Donnerstag 24. Februar 2005, 16:26
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Olli » Freitag 18. Februar 2011, 14:34

Hoffentlich wollte er die Klamotten nicht seiner Affäre mitbringen. Seine Frau wird die Teile jetzt natürlich sehen wollen. Da kann man nur hoffen, dass die Größen identisch sind. Sonst: mieser Tag.
In Bayern ist prinzipiell alles schwerer als im Rest der Republik, auch das Kilo Mehl. (Ara, 24.01.2012)

Morgenmagazin: Wir geben ab zur Tagesschau nach Hamburg. Auch eine sehr schöne Stadt.
Jens Riewa: Die schönste. Guten Morgen meine Damen und Herren.
Survivor
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 3109
Registriert: Montag 22. August 2005, 11:37

Re: Führender Wirtschaftsanwalt schmuggelt Luxusbekleidung

Beitrag von Survivor » Freitag 18. Februar 2011, 14:57

Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
greenhorn hat geschrieben:Als die Zöllner dem Mann die rechtliche Situation erklären wollten, empörte sich dieser: "Wissen Sie eigentlich, wer ich bin? Ich bin einer der führenden Wirtschaftsanwälte Deutschlands."
Nein, ein ganz normaler Bürger ohne Sonderrechte. Unfaßbar, was Erfolg aus Menschen macht.
Für keine Peinlichkeit ist man sich zu schade.
Ralph Wollburg hat geschrieben:Die Exzellenz unserer juristischen Arbeit ist dabei Grundvoraussetzung, das hat oberste Priorität.
Da der Meister ja nicht alles wissen kann, fliegt in Zukunft ein erfahrener Steuerrechtler mit, der dann beim Einkauf schon das Memo verfaßt.
=D> :D
"Wenn die Welle kommt, dann nimm dir Zeit."

-Duke Kahanamoku-
Antworten