Korruption im Nds. Prüfungsamt

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Volki
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 964
Registriert: Mittwoch 26. Mai 2004, 23:23

Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Volki » Dienstag 1. April 2014, 20:22

Nachdem ich den ganzen Tag über gehofft habe, dass es sich bei der heute morgen aufgeschnappten Radiomeldung um einen Aprilscherz gehandelt hat, dies aber dann doch nicht recht glauben konnte, da es doch etwas zu sehr special interest wäre, hat sich die Geschichte nunmehr wohl leider als wahr herausgestellt.

Hier eine recht humorige Bewertung des Ganzen. http://fachanwalt-fuer-it-recht.blogspo ... r-das.html

Die übrigen im Netz ausgeschütteten Indiskretionen über den Fall machen einen Fassungslos. Korruption über Jahre, Flucht, Mailand, Nutten, zigtausende Euro Bargeld, scharfe Waffe. Weiter runter geht es kaum. Arme Sau.
Die Robe ist über der Kleidung zu tragen.
--
Beanstandungswürdige Beiträge seit 1795.
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16456
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Tibor » Dienstag 1. April 2014, 20:32

Schon dreist, dass eben Dieser noch vor kurzer Zeit dem Betrug beim Examen den Kampf angesagt hatte:

http://www.juraforum.de/recht-gesetz/ju ... gen-382551
LJPA: Die Detektoren werden eingeführt, weil es in diesem Jahr Eingaben von Studenten gab, die beklagten, dass einige Kommilitonen vorhaben, sich per Handy Vorteile bei der Klausurerstellung zu verschaffen. Aufgrund dieser Hinweise aus Prüflingskreisen hat das LJPA schon in diesem Jahr stichprobenartig Kontrollen durchgeführt. Die Besorgnis der Studenten und Referendare, dass sich „Kollegen“ unerlaubte Vorteile bei der Anfertigung der Examensklausuren verschaffen, hat hier im Hause zu einer Sensibilisierung hinsichtlich dieser Thematik geführt. Ich habe mittlerweile auch sämtliche Prüfungsämter der anderen Bundesländer eingebunden; diese haben die Problematik ebenfalls erkannt und erwarten unseren Erfahrungsbericht.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
Arthur Miller
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 233
Registriert: Donnerstag 9. Mai 2013, 10:52
Ausbildungslevel: RA

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Arthur Miller » Dienstag 1. April 2014, 20:34

A judge's dream
I heartily endorse this event or product.
Parabellum
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6850
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 16:49
Ausbildungslevel: RA

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Parabellum » Dienstag 1. April 2014, 20:39

"Ich sage nicht, dass man sich hier zu siezen hätte oder ähnlichen Quatsch. Bei einem Forum von Juristen für Juristen ist meine Erwartungshaltung aber trotzdem nochmal eine andere als bei der Kneipe um die Ecke." OJ1988
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16456
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Tibor » Dienstag 1. April 2014, 20:47

Parabellum hat geschrieben:Die Mailänder Lokalpresse dazu: http://milano.repubblica.it/cronaca/201 ... -82358047/
Dank Google Translate kann man das sogar halbwegs verstehen ...
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
jurabilis
Fossil
Fossil
Beiträge: 14783
Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 10:22
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von jurabilis » Dienstag 1. April 2014, 20:47

Warum immer wieder Hannover?

Prof. A. kam ja auch aus Hannover, oder?
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.
Benutzeravatar
Einwendungsduschgriff
Fossil
Fossil
Beiträge: 14744
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Ausbildungslevel: Doktorand

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Einwendungsduschgriff » Dienstag 1. April 2014, 20:50

Tibor hat geschrieben:
Parabellum hat geschrieben:Die Mailänder Lokalpresse dazu: http://milano.repubblica.it/cronaca/201 ... -82358047/
Dank Google Translate kann man das sogar halbwegs verstehen ...
Ich dachte bis heute ernsthaft, dass niemand dieses Programm benutzt außer zur Belustigung qua Falschübersetzung.
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.
Benutzeravatar
jurabilis
Fossil
Fossil
Beiträge: 14783
Registriert: Donnerstag 15. April 2004, 10:22
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von jurabilis » Dienstag 1. April 2014, 20:52

Muss man sich den Typen jetzt so Breaking-Bad-mäßig vorstellen?
gez. ...j! {Treffpunkt-Captain}

Ortsbekannte Klugscheißer werden gebeten, diesen Post zu ignorieren.
Parabellum
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6850
Registriert: Dienstag 21. Juni 2011, 16:49
Ausbildungslevel: RA

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Parabellum » Dienstag 1. April 2014, 20:57

jurabilis hat geschrieben:Muss man sich den Typen jetzt so Breaking-Bad-mäßig vorstellen?
Straight outta Bückeburg. "Dein Brooklyn liegt in Bückeburg. Dein Harlem heißt Hannover."
Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:
Parabellum hat geschrieben:Die Mailänder Lokalpresse dazu: http://milano.repubblica.it/cronaca/201 ... -82358047/
Dank Google Translate kann man das sogar halbwegs verstehen ...
Ich dachte bis heute ernsthaft, dass niemand dieses Programm benutzt außer zur Belustigung qua Falschübersetzung.
Google Translate finde ich immer ganz praktisch für eine grobe Orientierung. Jedenfalls wenn es um eine der wenigen Sprachen geht, in denen ich nicht fließend im Schlaf reden kann.
"Ich sage nicht, dass man sich hier zu siezen hätte oder ähnlichen Quatsch. Bei einem Forum von Juristen für Juristen ist meine Erwartungshaltung aber trotzdem nochmal eine andere als bei der Kneipe um die Ecke." OJ1988
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16456
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Tibor » Dienstag 1. April 2014, 21:00

Einwendungsduschgriff hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:
Parabellum hat geschrieben:Die Mailänder Lokalpresse dazu: http://milano.repubblica.it/cronaca/201 ... -82358047/
Dank Google Translate kann man das sogar halbwegs verstehen ...
Ich dachte bis heute ernsthaft, dass niemand dieses Programm benutzt außer zur Belustigung qua Falschübersetzung.

Die Qualität der Übersetzungen durch Google Translate steigt proportional zum Anstieg mancher "Septum Nasi".
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
Einwendungsduschgriff
Fossil
Fossil
Beiträge: 14744
Registriert: Mittwoch 28. Juni 2006, 19:16
Ausbildungslevel: Doktorand

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Einwendungsduschgriff » Dienstag 1. April 2014, 21:13

Knaller, Danke.
Hier gibt's nichts zu lachen, erst recht nichts zu feiern.
julée
Fossil
Fossil
Beiträge: 13077
Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von julée » Dienstag 1. April 2014, 21:47

Parabellum hat geschrieben:Die Mailänder Lokalpresse dazu: http://milano.repubblica.it/cronaca/201 ... -82358047/
Das ist ja wahnsinnig informativ hinsichtlich des Tatvorwurfs :D
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)
julée
Fossil
Fossil
Beiträge: 13077
Registriert: Freitag 2. April 2004, 18:13
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von julée » Dienstag 1. April 2014, 21:54

Tibor hat geschrieben:Schon dreist, dass eben Dieser noch vor kurzer Zeit dem Betrug beim Examen den Kampf angesagt hatte
Als Marketingstrategie schon gut: Effektiv betrügen geht nur, wenn man die Klausur vorher gekauft hat und intelligent genug ist, die Musterlösung im Kopf zu behalten. Wenn dann diejenigen, die sich illegal mit dem Smartphone behelfen sollten, auffliegen oder abgeschreckt werden, fallen auch die zahlenden Kunden, die auf einmal ein paar Punkte besser schreiben, nicht weiter auf.
"Auch eine stehengebliebene Uhr kann noch zweimal am Tag die richtige Zeit anzeigen; es kommt nur darauf an, daß man im richtigen Augenblick hinschaut." (Alfred Polgar)
Benutzeravatar
Zippocat
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2786
Registriert: Dienstag 19. Dezember 2006, 20:48
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Zippocat » Dienstag 1. April 2014, 22:29

julée hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:Schon dreist, dass eben Dieser noch vor kurzer Zeit dem Betrug beim Examen den Kampf angesagt hatte
Als Marketingstrategie schon gut: Effektiv betrügen geht nur, wenn man die Klausur vorher gekauft hat und intelligent genug ist, die Musterlösung im Kopf zu behalten. Wenn dann diejenigen, die sich illegal mit dem Smartphone behelfen sollten, auffliegen oder abgeschreckt werden, fallen auch die zahlenden Kunden, die auf einmal ein paar Punkte besser schreiben, nicht weiter auf.
Ich frage mich, wie man dieses Produkt an den Prüfling bekommt... Abeltshauser arbeitete ja mit einer Agentur zusammen, iirc. Aber Betrug im Examen, wie vermarktet man das, ohne zuviel ungewollte Aufmerksamkeit zu bekommen?
"If we should deal out justice only, in this world, who would escape?"
Benutzeravatar
Trente Steele82
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6079
Registriert: Mittwoch 27. Januar 2010, 19:19
Ausbildungslevel: RRef

Re: Korruption im Nds. Prüfungsamt

Beitrag von Trente Steele82 » Dienstag 1. April 2014, 22:33

Zippocat hat geschrieben:
julée hat geschrieben:
Tibor hat geschrieben:Schon dreist, dass eben Dieser noch vor kurzer Zeit dem Betrug beim Examen den Kampf angesagt hatte
Als Marketingstrategie schon gut: Effektiv betrügen geht nur, wenn man die Klausur vorher gekauft hat und intelligent genug ist, die Musterlösung im Kopf zu behalten. Wenn dann diejenigen, die sich illegal mit dem Smartphone behelfen sollten, auffliegen oder abgeschreckt werden, fallen auch die zahlenden Kunden, die auf einmal ein paar Punkte besser schreiben, nicht weiter auf.
Ich frage mich, wie man dieses Produkt an den Prüfling bekommt... Abeltshauser arbeitete ja mit einer Agentur zusammen, iirc. Aber Betrug im Examen, wie vermarktet man das, ohne zuviel ungewollte Aufmerksamkeit zu bekommen?
Ein Mann im Trenchcoat fragt den gestressten Examenskandidaten auf dem WC, ob er ein "B" kaufen will.
"Ich bin ein Freund der privaten Passivitäten, bin also ein fauler Mensch, der versucht seine Intelligenz einzusetzen, um weiterhin faul zu bleiben zu können." (Benno Heussen)
Antworten