Coronavirus

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Tibor » Montag 17. Februar 2020, 21:43

"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
Muirne
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6247
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Muirne » Dienstag 25. Februar 2020, 20:46

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... ket-newtab
Jens Spahn hat geschrieben:. Die Entwicklung in Italien hatte niemand so auf dem Schirm
ja, doch, eigentlich schon. Die Verharmlosung in meiner Bubble mit den Grippevergleichen hat mich bereits vor etlichen Wochen extrem genervt. Auch von Ärzten kam das dumme Zeug.
Ist ja nicht so als sei unser Gesundheitsystem nicht ohnehin komplett am Limit. Ein Virus, der sich auch ohne Symptome überträgt, 2 Wochen auf Türklinken überlebt und bei dem man für die Übertragung keineswegs engen Kontakt haben muss und der zudem eine erheblich höhere Sterberate als die Grippe aufweist, die anders als oft suggeriert keineswegs nur alte und kranke trifft ist aber natürlich gar kein Problem.
Das Virus ist auch garantiert bereits umfänglicher als mit 16 Fällen schon hier. Es wird halt nur bisher quasi nicht getestet. Einzelne Grippeverdachtsfälle will das RKI nun langsam wohl mal testen, aber wieviele Stichproben das sind, darüber gibt es keine Auskunft. ffp2 Masken in Deutschland seit langem nicht zu bekommen.
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann
Benutzeravatar
Ara
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 8246
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Ara » Dienstag 25. Februar 2020, 21:06

Muirne hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 20:46
[...] und der zudem eine erheblich höhere Sterberate als die Grippe aufweist, die anders als oft suggeriert keineswegs nur alte und kranke trifft ist aber natürlich gar kein Problem.
Alternative Fakten? Die Sterblichkeit liegt bei etwa 2% in China und bei 0,x% außerhalb Chinas. Das ist nun nicht so anders als bei der normalen Grippe. Die Sterblichkeit bei unter <40 Jährigen ist bei 0,2% in China. bei 40-50 Jährigen bei 0,4% und steigt erst bei >50 Jährigen auf über 1%.

Im Endeffekt ist es also wie bei der "normalen" Grippe: Alte und geschwächte sind besonders gefährdet. Für den größten Teil der normalen Bevölkerung verläuft auch Corona wie eine einfache Erkältung.

Im Endeffekt ist es primär nur wichtig, dass man noch die 2-3 Wochen der "normalen" Grippewelle übersteht, damit Corona und normale Grippe nicht gemeinsam auftritt. Aber warum nun unser Gesundheitssystem zusammenbrechen soll, wenn eine vergleichbare Krankheitswelle zumindest jedes 2. Jahr auftritt, erschließt sich mir nicht. So wohl auch die einhellige Meinung der Experten.
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11
Benutzeravatar
Muirne
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6247
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Muirne » Dienstag 25. Februar 2020, 21:25

Ara hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 21:06


Im Endeffekt ist es also wie bei der "normalen" Grippe: Alte und geschwächte sind besonders gefährdet. Für den größten Teil der normalen Bevölkerung verläuft auch Corona wie eine einfache Erkältung.
Sicher, Italiens Todesrate liegt bei 3%, aber für 97% verläuft es ja wie ne einfache Erkältung. Na dann, alles cool.
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann
Benutzeravatar
Ara
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 8246
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Ara » Dienstag 25. Februar 2020, 21:33

Bei nem Datensatz von 300 infizierten... Wenn du Spaß hast verfall halt in Panik. Fakt ist, dass die meisten Infizierten vermutlich die Erkrankung gar nicht merken, sondern von einer einfachen Erkältung ausgehen. Es ist kein Ebola.
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Tibor » Dienstag 25. Februar 2020, 21:34

Quelle kann ich nicht beurteilen, aber hier findet sich was:

https://www.worldometers.info/coronavir ... ographics/

Und bei den Zahlen aus Italien muss man aufpassen, denn hier dürften tatsächlich viele ungetestete, aber infizierte Personen vorhanden sein.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
Muirne
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6247
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Muirne » Dienstag 25. Februar 2020, 21:40

Ara hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 21:33
Bei nem Datensatz von 300 infizierten... Wenn du Spaß hast verfall halt in Panik. Fakt ist, dass die meisten Infizierten vermutlich die Erkrankung gar nicht merken, sondern von einer einfachen Erkältung ausgehen. Es ist kein Ebola.
Du hast behauptet, die Rate läge außerhalb soviel niedriger, ich hab dich nur widerlegt mit den Daten, die es hier vor Ort eben gibt. Sind ja nunmal nicht allzu viele bekannte Fälle. Die Daten sind insgesamt nicht mit einer Erkältung oder Grippe zu vergleichen und das Virus eben auch nicht. Von Panik redet niemand, ich rede von Verharmlosung und das ist genau das, was betrieben wurde.
Zuletzt geändert von Muirne am Dienstag 25. Februar 2020, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann
Sektnase
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1798
Registriert: Dienstag 4. Juni 2019, 22:22
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Sektnase » Dienstag 25. Februar 2020, 21:40

Die lebensgefährlich Erkrankten werden getestet, die mit "Erkältung" nicht.
In einem Umfeld, in dem mittelschwere Hurensöhnigkeit häufig zum Stellenprofil gehört, muss einen nicht wundern, wenn man Scheiße behandelt wird. -Blaumann
Benutzeravatar
Muirne
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6247
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Muirne » Dienstag 25. Februar 2020, 21:47

Tibor hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 21:34


Und bei den Zahlen aus Italien muss man aufpassen, denn hier dürften tatsächlich viele ungetestete, aber infizierte Personen vorhanden sein.
Davon gehe ich wie gesagt auch aus. Aber so oder so ist es halt auf vielen Ebenen weder ne Erkältung noch die Influenza, gegen die man sich impfen lassen kann.
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann
Theopa
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1113
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Ausbildungslevel: RA

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Theopa » Dienstag 25. Februar 2020, 22:01

Muirne hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 20:46
Die Verharmlosung in meiner Bubble mit den Grippevergleichen hat mich bereits vor etlichen Wochen extrem genervt.
Ich glaube ein Problem daran ist, dass gerade die Grippe selbst eher verharmlost wird, da wenige die echte Grippe, viele aber die wesentlich harmloseren und schwächeren grippalen Infekte kennen und das oft irrtümlich gleichgesetzt wird.

Es ist eben wie eine Grippe, aber nicht "nur wie eine läppische Grippe".

Aktionen wie Quarantäne halte ich dennoch für übertrieben, so wird man ein Virus dieser Art heute nicht mehr los. Wenn ein Impfstoff gefunden wird und die Mutationen ausbleiben ist die Sache bald erledigt, anderenfalls wird es eben wie die Grippe zum Dauerproblem.
Benutzeravatar
Muirne
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 6247
Registriert: Sonntag 2. Januar 2011, 22:46

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Muirne » Dienstag 25. Februar 2020, 22:08

Theopa hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 22:01
Muirne hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 20:46
Die Verharmlosung in meiner Bubble mit den Grippevergleichen hat mich bereits vor etlichen Wochen extrem genervt.
Ich glaube ein Problem daran ist, dass gerade die Grippe selbst eher verharmlost wird, da wenige die echte Grippe, viele aber die wesentlich harmloseren und schwächeren grippalen Infekte kennen und das oft irrtümlich gleichgesetzt wird.

Es ist eben wie eine Grippe, aber nicht "nur wie eine läppische Grippe".

Aktionen wie Quarantäne halte ich dennoch für übertrieben, so wird man ein Virus dieser Art heute nicht mehr los. Wenn ein Impfstoff gefunden wird und die Mutationen ausbleiben ist die Sache bald erledigt, anderenfalls wird es eben wie die Grippe zum Dauerproblem.
Das kann man so sehen, aber ich sehe wie gesagt da weitere Unterschiede, da insbesondere die Übertragung und damit auch die Verbreitung gefährlicher sind. Dass man ohne Symptome ansteckend ist ist nun mal ein riesen Problem, das eine Eindämmung sehr schwierig werden lässt.
»Natürlich ist das herablassend. Torquemada ist mir gegenüber herablassend, ich bin esprit gegenüber herablassend. So ist die Nahrungskette in diesem Forum nunmal.« - Swann
Benutzeravatar
Ara
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 8246
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Ara » Dienstag 25. Februar 2020, 22:14

Muirne hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 22:08
Theopa hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 22:01
Muirne hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 20:46
Die Verharmlosung in meiner Bubble mit den Grippevergleichen hat mich bereits vor etlichen Wochen extrem genervt.
Ich glaube ein Problem daran ist, dass gerade die Grippe selbst eher verharmlost wird, da wenige die echte Grippe, viele aber die wesentlich harmloseren und schwächeren grippalen Infekte kennen und das oft irrtümlich gleichgesetzt wird.

Es ist eben wie eine Grippe, aber nicht "nur wie eine läppische Grippe".

Aktionen wie Quarantäne halte ich dennoch für übertrieben, so wird man ein Virus dieser Art heute nicht mehr los. Wenn ein Impfstoff gefunden wird und die Mutationen ausbleiben ist die Sache bald erledigt, anderenfalls wird es eben wie die Grippe zum Dauerproblem.
Das kann man so sehen, aber ich sehe wie gesagt da weitere Unterschiede, da insbesondere die Übertragung und damit auch die Verbreitung gefährlicher sind. Dass man ohne Symptome ansteckend ist ist nun mal ein riesen Problem, das eine Eindämmung sehr schwierig werden lässt.
Auch um das einmal in Relation zu setzen: In einer schweren "normalen" Grippewelle erkrankt etwa 20% der Bevölkerung. Corona kann maximal das fünffache der Bevölkerung befallen.
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11
Theopa
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1113
Registriert: Mittwoch 9. Juli 2014, 18:09
Ausbildungslevel: RA

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Theopa » Dienstag 25. Februar 2020, 22:16

Muirne hat geschrieben:
Dienstag 25. Februar 2020, 22:08
Das kann man so sehen, aber ich sehe wie gesagt da weitere Unterschiede, da insbesondere die Übertragung und damit auch die Verbreitung gefährlicher sind. Dass man ohne Symptome ansteckend ist ist nun mal ein riesen Problem, das eine Eindämmung sehr schwierig werden lässt.
Naja, zwei bis drei Tage Inkubationszeit kann eine Grippe auch haben, in der Zeit genügt eine U-Bahn-Fahrt im Berufsverkehr oder eine Flugreise um eine große Zahl Dritter mit den Erregern zu "treffen". Die Krankheit wird aber nur bei einem Bruchteil ausbrechen.

Das wäre ein Punkt der mich interessieren würde: Wie hoch ist die Chance des Ausbrechens beider Krankheiten, wenn die Erreger am/im Körper sind? Hier könnte sich tatsächlich ein Unterschied ergeben.

Am Ende ist die Verbreitung aber eben - im Gegensatz zu Krankheiten wie Ebola - nicht wirklich aufzuhalten, wenn man nicht mal eben sämtliche Bewohner aller Großstädte weltweit für zwei Wochen in Einzelhaft einsperrt.
Kasimir
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 3747
Registriert: Sonntag 10. Dezember 2006, 11:18
Ausbildungslevel: RA

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von Kasimir » Dienstag 25. Februar 2020, 22:46

Ich kann mit nicht anmaßen mehr als Experten zu wissen und sehe daher keinen Grund für Panik.

Das Leben birgt nunmal Risiken und ist gefährlich. Ich sehe keine Anhaltspunkte dafür, dass der Coronavirus viel gefährlicher ist, als die normale Grippe. Vorsichtig und regelmäßig Händewaschen kann man ja trotzdem. Grund zur persönlichen Panik sehe ich nicht. Die wirtschaftlichen Auswirkungen beunruhigen mich dagegen schon. Die Just in time Fabriken stehen schon längst still.
Eichhörnchen, Eichhörnchen wo sind deine Nüsse?
stilzchenrumpel
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1701
Registriert: Montag 12. Januar 2015, 13:40
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Manches muss einfach gemeldet werden

Beitrag von stilzchenrumpel » Dienstag 25. Februar 2020, 22:51

Die Frage, die man sich als Wohnzimmerexperte stellen sollte ist: wieso ist das chinesische Regime derart besorgt, dass es die massiven wirtschaftlichen Auswirkungen in kauf nimmt?
Hier gibt es nichts zu sehen, ich trolle nur.
Antworten