Bundestagswahl 2021

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Verwaltung

Antworten

Wer wird Bundeskanzler(in)

Umfrage endete am Freitag 13. August 2021, 00:30

Annalena Baerbock
23
46%
Armin Laschet
25
50%
Olaf Scholz
2
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 50
Benutzeravatar
Django
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 170
Registriert: Freitag 10. April 2020, 12:26

Bundestagswahl 2021

Beitrag von Django » Samstag 15. Mai 2021, 00:30

Also was glaubt ihr, wer wirds? =D> Meine Analyse: Mit Armin Laschets Ego-Trip zu Lasten der Partei, hat die CDU sich selbst aus dem Rennen genommen. Die SPD hat sich ebenfalls mit Olaf Scholz aus dem Rennen genommen, denn wie kann man jemanden zum Kanzlerkandidaten küren, dem die eigene Partei nichtmal den Vorsitz zugetraut hat :lmao: Die Grünen haben mit Baerbock eine kluge Entscheidung getroffen. Ich teile politisch überhaupt nicht deren Ansichten, muss jedoch zugestehen, dass die Grünen a) frisch b) unverbraucht c) vielversprechend auf viele Wähler wirken werden. Zudem kommt mit den Grünen auch "der Wechsel" (wie auch immer der dann aussehen mag). Ein Überraschungssieg von Laschet auf letzten Metern ist nur denkbar, wenn die Grünen sich ein, zwei schwere Patzer auf der Zielgraden erlauben. Ich denke aber das Ding ist durch.
"... Ein übermüdeter Beamter, der während der Arbeitszeit einschläft, vom Stuhl fällt und sich dabei die Nase bricht, erleidet einen Arbeitsunfall.."

SG Dortmund, Urteil v. 23.09.1998, Az.: S 36 U 294/97
Sebast1an
Power User
Power User
Beiträge: 637
Registriert: Sonntag 5. August 2012, 19:37
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sebast1an » Samstag 15. Mai 2021, 07:45

Django hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 00:30
Ich denke aber das Ding ist durch.
Das werden noch vier sehr lange Monate für Baerbock.
Ich bin auch nur ein Mensch. Genauso wie ein Weißer Hai auch nur ein Fisch ist. (Zlatan Ibrahimović)
Benutzeravatar
Ara
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 8246
Registriert: Donnerstag 11. Juni 2009, 17:48
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Ara » Samstag 15. Mai 2021, 08:25

Ich sehe das ähnlich wie du Django. Es wird Grün/Schwarz oder Schwarz/Grün. Ersteres erscheint mir wahrscheinlicher, außer die Baerbock schießt noch nen Bock (hihi "bock").

Dann kriegen wir ne grüne Politik mit einer rein schwarzen Wirtschaftspolitik.
Die von der Klägerin vertretene Auffassung, die Beeinträchtigung des Wohngebrauchs sei durch das Zumauern der Fenster nur unwesentlich beeinträchtigt, ist so unverständlich, dass es nicht weiter kommentiert werden soll. - AG Tiergarten 606 C 598/11
Backstubentaler
Power User
Power User
Beiträge: 401
Registriert: Montag 17. Oktober 2011, 16:43
Ausbildungslevel: Postgrad-Student

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Backstubentaler » Samstag 15. Mai 2021, 12:51

Als Liberalala hoffe ich, dass Laschet wieder aufholt. Auch wenn sich viele Menschen in der Krise nach der starken Hand sehnen, ich tue das ganz bestimmt nicht. Gerade jetzt, wo die gesellschaftliche Spaltung immer sichtbarer wird, wäre vielmehr der ruhige, mäßigende und vermittelnde Politikansatz von Laschet wünschenswert, nicht der selbstgerechte, polemisierende und autoritäre Stil von Söder und weiten Teilen der Grünen.
Die derzeitige Popularität der Grünen kann ich nicht nachvollziehen: beim prägenden Thema Coronakrise waren eigentlich nur Kretschmann und Palmer sichtbar. Der Rest hat sich einfach nur weggeduckt. Und Kretschamm hat sich bemüht autoritärer zu sein als Söder und damit den Rest vom Bürgerrechts-Image der Grünen beerdigt. Palmer hat sich mit ständigen Krachern selbst ins Abseits geschoben, bzw. die Partei hat sich vollständig von ihm distanziert.
Benutzeravatar
Urs Blank
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1593
Registriert: Samstag 31. Januar 2009, 12:38
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Urs Blank » Samstag 15. Mai 2021, 13:00

+1 zu Backstubentaler

Ich lege mich fest, dass Laschet Kanzler werden wird. Ganz einfach deshalb, weil die CDU/CSU bei der Wahl vor den Grünen landet. Die jetzigen Umfragen, die das Gegenteil nahelegen, sind Ausreißer, geschuldet dem Sondereffekt der gelungenen Präsentation von Baerbock als Kandidatin einerseits und dem unprofessionellen Gezerre bei der Union andererseits. Die Werte dürften sich alsbald wieder dem Normalmaß annähern - "Regression zur Mitte" heißt das Phänomen. Was nicht bedeuten soll, dass der Abstand groß sein wird.
"Cats exit the room in a hurry when oysters are opened."
Sektnase
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1798
Registriert: Dienstag 4. Juni 2019, 22:22
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sektnase » Samstag 15. Mai 2021, 13:07

CDU und liberal?
In einem Umfeld, in dem mittelschwere Hurensöhnigkeit häufig zum Stellenprofil gehört, muss einen nicht wundern, wenn man Scheiße behandelt wird. -Blaumann
Seeker
Power User
Power User
Beiträge: 482
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 18:25
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Seeker » Samstag 15. Mai 2021, 13:16

Sektnase hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:07
CDU und liberal?
Es ist ja immer eine Frage des Vergleichs. Gegenüber den Grünen und SPD/Linken wohl schon, zumindest unter Laschet.

Liberal im Sinne von klassisch liberal, also im Zweifel gegen staatliche Eingriffe.
Benutzeravatar
Fyrion
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1657
Registriert: Montag 19. November 2007, 20:49

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Fyrion » Sonntag 16. Mai 2021, 00:17

Urs Blank hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:00
+1 zu Backstubentaler

Ich lege mich fest, dass Laschet Kanzler werden wird. Ganz einfach deshalb, weil die CDU/CSU bei der Wahl vor den Grünen landet. Die jetzigen Umfragen, die das Gegenteil nahelegen, sind Ausreißer, geschuldet dem Sondereffekt der gelungenen Präsentation von Baerbock als Kandidatin einerseits und dem unprofessionellen Gezerre bei der Union andererseits. Die Werte dürften sich alsbald wieder dem Normalmaß annähern - "Regression zur Mitte" heißt das Phänomen. Was nicht bedeuten soll, dass der Abstand groß sein wird.
#2
Völlig absurd den kurzfristigen Höhenflug, der völlig vorhersehbar war, für bare Münze an der Urne zu nehmen. Im aller aller besten Fall derailen die Grünen nicht ganz so schlimm wie der Schulzzug, aber mehr als Juniorpartner für die CDU ist nicht drin. Ich hätte natürlich auch lieber Söder oder Merz als Kanzler gesehen, aber mei, so isset halt. Haben wir halt nen lieben Clown als Kanzler.
OrangensaftEddy
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 11:46

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von OrangensaftEddy » Sonntag 16. Mai 2021, 08:40

Fyrion hat geschrieben:
Sonntag 16. Mai 2021, 00:17
Urs Blank hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:00
+1 zu Backstubentaler

Ich lege mich fest, dass Laschet Kanzler werden wird. Ganz einfach deshalb, weil die CDU/CSU bei der Wahl vor den Grünen landet. Die jetzigen Umfragen, die das Gegenteil nahelegen, sind Ausreißer, geschuldet dem Sondereffekt der gelungenen Präsentation von Baerbock als Kandidatin einerseits und dem unprofessionellen Gezerre bei der Union andererseits. Die Werte dürften sich alsbald wieder dem Normalmaß annähern - "Regression zur Mitte" heißt das Phänomen. Was nicht bedeuten soll, dass der Abstand groß sein wird.
#2
Völlig absurd den kurzfristigen Höhenflug, der völlig vorhersehbar war, für bare Münze an der Urne zu nehmen. Im aller aller besten Fall derailen die Grünen nicht ganz so schlimm wie der Schulzzug, aber mehr als Juniorpartner für die CDU ist nicht drin. Ich hätte natürlich auch lieber Söder oder Merz als Kanzler gesehen, aber mei, so isset halt. Haben wir halt nen lieben Clown als Kanzler.
Ist das Ironie oder meinst du das ernst mit Söder? :-k
Benutzeravatar
famulus
Fossil
Fossil
Beiträge: 10024
Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von famulus » Sonntag 16. Mai 2021, 08:42

Als wäre es bzgl. Merz weniger ironisch. :)
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar
OrangensaftEddy
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 100
Registriert: Donnerstag 21. Januar 2021, 11:46

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von OrangensaftEddy » Sonntag 16. Mai 2021, 08:48

famulus hat geschrieben:
Sonntag 16. Mai 2021, 08:42
Als wäre es bzgl. Merz weniger ironisch. :)
Ich habe Schwierigkeiten bei fremden Menschen aus Internet Ironie zu erkennen. Ihr kennt euch ja schon bisschen besser / länger. :)
Versteh dein Post jetzt leider auch wieder nicht ganz.
Sektnase
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1798
Registriert: Dienstag 4. Juni 2019, 22:22
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sektnase » Sonntag 16. Mai 2021, 08:54

Seeker hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:16
Sektnase hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:07
CDU und liberal?
Es ist ja immer eine Frage des Vergleichs. Gegenüber den Grünen und SPD/Linken wohl schon, zumindest unter Laschet.

Liberal im Sinne von klassisch liberal, also im Zweifel gegen staatliche Eingriffe.
Sie wollen möglichst wenig für den Klimaschutz tun, ansonsten sehe ich nichts liberales. Dachte die CDU sei so kompetent auf dem Gebiet der Sicherheitspolitik - Law and order nannte man das mal.
In einem Umfeld, in dem mittelschwere Hurensöhnigkeit häufig zum Stellenprofil gehört, muss einen nicht wundern, wenn man Scheiße behandelt wird. -Blaumann
Benutzeravatar
famulus
Fossil
Fossil
Beiträge: 10024
Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von famulus » Sonntag 16. Mai 2021, 08:56

OrangensaftEddy hat geschrieben:
Sonntag 16. Mai 2021, 08:48
famulus hat geschrieben:
Sonntag 16. Mai 2021, 08:42
Als wäre es bzgl. Merz weniger ironisch. :)
Ich habe Schwierigkeiten bei fremden Menschen aus Internet Ironie zu erkennen. Ihr kennt euch ja schon bisschen besser / länger. :)
Versteh dein Post jetzt leider auch wieder nicht ganz.
In seinem Fall ist es leider wirklich ernst gemeint. 🙈
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar
Sektnase
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1798
Registriert: Dienstag 4. Juni 2019, 22:22
Ausbildungslevel: Schüler

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sektnase » Sonntag 16. Mai 2021, 08:58

Hat jemand Laschet bei Anne Will gesehen? Da hat das Wahlkampfteam bestimmt überlegt, den Feueralarm auszulösen. Der Mann hat mit seiner (Klima-)Politik nichtmal sich selbst überzeugt.

Am Ende wird es schwarz grün oder andersrum. Also konservative Politik mit Klima. Ich wette, anfangs wird die große Klimawende versprochen und im Kleingedruckten nimmt die CDU den (weniger erfahrenen) Grünen die Butter vom Brot (und schmiert sie auf das von RWE und co).
In einem Umfeld, in dem mittelschwere Hurensöhnigkeit häufig zum Stellenprofil gehört, muss einen nicht wundern, wenn man Scheiße behandelt wird. -Blaumann
Seeker
Power User
Power User
Beiträge: 482
Registriert: Dienstag 17. November 2020, 18:25
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Seeker » Sonntag 16. Mai 2021, 09:02

Sektnase hat geschrieben:
Sonntag 16. Mai 2021, 08:54
Seeker hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:16
Sektnase hat geschrieben:
Samstag 15. Mai 2021, 13:07
CDU und liberal?
Es ist ja immer eine Frage des Vergleichs. Gegenüber den Grünen und SPD/Linken wohl schon, zumindest unter Laschet.

Liberal im Sinne von klassisch liberal, also im Zweifel gegen staatliche Eingriffe.
Sie wollen möglichst wenig für den Klimaschutz tun, ansonsten sehe ich nichts liberales. Dachte die CDU sei so kompetent auf dem Gebiet der Sicherheitspolitik - Law and order nannte man das mal.
Z.B. bei Corona war Laschet teilweise eher auf FDP-Linie als SPD und Grüne. Muss man nicht gut finden, aber es war tendenziell "klassisch liberal".

Ähnlich beim Klimawandel.
Antworten