RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Verwaltung

Benutzeravatar
Strich
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1606
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 16:52
Ausbildungslevel: Anderes

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von Strich » Donnerstag 20. Mai 2021, 16:16

OJ1988 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Mai 2021, 15:55
...

Nein im konkreten Fall nicht, weil die Art der Kommunikation latent bedrohlich wirkt.
Genau.
BuckTurdginson hat geschrieben:
Donnerstag 20. Mai 2021, 15:38
Nicht?
Nein, wieso fragst du noch mal nach?
Stehe zu deinen Überzeugungen soweit und solange Logik oder Erfahrung dich nicht widerlegen. Denk daran: Wenn der Kaiser nackt aussieht ist der Kaiser auch nackt. Wahrheit und Lüge sind nicht Seiten der selben Medaille ... .
- Daria -

www.richtersicht.de
Benutzeravatar
BuckTurdginson
Noch selten hier
Noch selten hier
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 19. Mai 2021, 16:57
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von BuckTurdginson » Donnerstag 20. Mai 2021, 16:53

Strich hat geschrieben:
Donnerstag 20. Mai 2021, 16:16
Nein, wieso fragst du noch mal nach?
Habe ich doch erklärt.

OJ1988 hat geschrieben:
Donnerstag 20. Mai 2021, 15:55
Nein im konkreten Fall nicht, weil die Art der Kommunikation latent bedrohlich wirkt.
Ja, die Nachrichten hätte ich besser von Anfang an dazugeschreiben sollen.
Gegen ein wirklich "neutrales Angebot" zwischen 2 einwilligenden Erwachsenen ohne Drokulisse und Abhängigkeitsverhältnis hätte ich auch null einzuwenden.
Aber darum geht es hier ja gerade nicht.
Omnimodofacturus
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 260
Registriert: Mittwoch 26. September 2018, 20:42
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von Omnimodofacturus » Montag 24. Mai 2021, 22:05

Jedenfalls scheinen mir 1.000 € als Vergleichssumme für einen vermeintlichen sexuellen Übergriff sich eindeutig in den Bereich "den Lästigkeitswert der Klage abkaufen" aufzuhalten.
Benutzeravatar
Fyrion
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1656
Registriert: Montag 19. November 2007, 20:49

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von Fyrion » Freitag 28. Mai 2021, 11:59

War denn das Äquivalenzverhältnis gestört? :D
Durchhaltevermögen
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 64
Registriert: Mittwoch 9. März 2011, 21:25
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von Durchhaltevermögen » Montag 31. Mai 2021, 14:38

Der Typ scheint abgesehen von der Verwerflichkeit auch strategisch schlecht vorgegangen zu sein. Wären die 1.000 Euro im Escortbereich nicht besser angelegt gewesen?
Benutzeravatar
schuper
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 189
Registriert: Montag 22. August 2011, 12:14
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von schuper » Montag 7. Juni 2021, 09:20

BuckTurdginson hat geschrieben:
Donnerstag 20. Mai 2021, 15:38

Es handelt sich hier ja gerade nicht um freiwillige Anbieten sexueller Dienstleistungen sondern um das Ausnutzen eines Machtgefälles mit dem klaren Ziel die Mandantin zu etwas zu bringen was sie nicht möchte.
Ist das nicht die Definition von Nötigung?
Da das in meinem ersten Post vielleicht nicht klar war, wollte ich es mit den Zitaten nochmal verdeutlichen.
Das Machtgefälle beim RA als Dienstleister erlebe ich eigentlich nur umgekehrt :-w
Benutzeravatar
BuckTurdginson
Noch selten hier
Noch selten hier
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 19. Mai 2021, 16:57
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von BuckTurdginson » Montag 28. Juni 2021, 17:44

Durchhaltevermögen hat geschrieben:
Montag 31. Mai 2021, 14:38
Der Typ scheint abgesehen von der Verwerflichkeit auch strategisch schlecht vorgegangen zu sein. Wären die 1.000 Euro im Escortbereich nicht besser angelegt gewesen?
Ja, das hab ich mir auch gedacht.

schuper hat geschrieben:
Montag 7. Juni 2021, 09:20
Das Machtgefälle beim RA als Dienstleister erlebe ich eigentlich nur umgekehrt :-w
Meinst du damit, dass in Wahrheit die Mandanten am längeren Hebel sitzen? ;)
gola20
Power User
Power User
Beiträge: 663
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 20:11
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von gola20 » Dienstag 29. Juni 2021, 08:17

in Wahrheit nötigt der Mandant den Anwalt im Normalfall!
Benutzeravatar
BuckTurdginson
Noch selten hier
Noch selten hier
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 19. Mai 2021, 16:57
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von BuckTurdginson » Dienstag 29. Juni 2021, 14:22

gola20 hat geschrieben:
Dienstag 29. Juni 2021, 08:17
in Wahrheit nötigt der Mandant den Anwalt im Normalfall!
Da würde ich mich über die ein oder andere Anekdote freuen ;)
gola20
Power User
Power User
Beiträge: 663
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 20:11
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: RA nötigt Mandantin zum Sex | 1000€ Vergleich

Beitrag von gola20 » Dienstag 29. Juni 2021, 14:48

Naja der Dienstvertrag ist jederzeit kündbar. Es kann vorkommen dass du von einem Mandant wirtschaftlich abhängig wirst.
Ganz allgemein stellen Mandanten oft unverschämte Forderungen. Wenn du ablehnst, geht er halt zum nächsten Anwalt.

Als Dienstleister bist du ganz ohne strafrechtlichen Schutz die Bitch des Mandanten.
Antworten