Fluthilfen

"Off-Topic"-Forum. Die Themen können von den Usern frei bestimmt werden.
Es gelten auch hier die Foren-Regeln!

Moderatoren: Tibor, Verwaltung

Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 15:08

Tibor hat geschrieben:
Montag 16. August 2021, 14:59
Schön, wie du immer wieder versuchst ad personam mich zu sticheln und mich bzw meine Einwände zu diskreditieren.

Im Übrigen sind deine Postings genau das, was Strich meint: Gejammer. Aber du wirst mir sicherlich gleich erklären können, warum es 5-7 jährige heutzutage viel schwerer in der 1. Klasse haben, als bspw vor 20, 40 oder 60 Jahren.
Um dein ad personam-Level zu erreichen, müsste ich mich noch meterweit strecken, will mir aber keine Verrenkung holen.

Dann hatte ich mit meiner Erkenntnis wohl recht. Ich erkenne die Herkunft nach einer Weile sehr gut aus den Argumenten, die eine Person vorbringt.

Mein Hintergrund ist: Beide Elternteile einfache Arbeiter. Ich weiß, wie man sich da zT durchkämpfen muss.

Diese Erfahrung ist kein Einzelwert, sondern umfänglich empririsch belegt.

Aber was ist Empirie gegen gesund gewachsene, sehnig verfestigte Vorurteilte (s. Hartz-IV-Diskussion)?

Und nochmals: Viele junge Eltern - besonders ohne akademisches know-how - SIND schon in der Grundschulzeit sehr gestresst.

"Gejammer" sagen v.a. die, die nie einen Grund zum jammern hatten. Meist (wenn auch nicht immer) sicheres Indiz für eine gesättigte Privilegiertenperspektive.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Fluthilfen

Beitrag von Tibor » Montag 16. August 2021, 15:29

Genosse Joshua, ein klassisches Posting von dir. Du weichst auf, stellst Behauptungen auf und antwortest nicht in der Sache, obwohl die Frage ganz einfach ist: Welche unabwendbaren Schwierigkeiten haben Kinder, die dann auch die Eltern belasten, denn nun in der 1. Klasse? Verstehe mich nicht falsch, aber du hast behauptet, dass Kinder "ab Klasse liefern" müssen. Was muss ein Kind also liefern, was heute so bedrückend/erdrückend ist, dass es das Kind des Lohnsklaven nicht schafft und ihm und seinem Proletarierfrauchen Sorgenfalten bereitet?

Last but not least: Hast/hattest du Kinder in der Grundschule? Oder ist das alles Hörensagen bei dir?

Mit sozialistischem Gruß!
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Fluthilfen

Beitrag von Tibor » Montag 16. August 2021, 15:30

p.s. hast du mal überlegt, dass sich gerade viele derer über Jammern ärgern, die sich aus der Sch... mit eigenem Fleiß hochgearbeitet haben und gerade deshalb keinen Grund zum Jammern sehen können?
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 15:46

Tibor hat geschrieben:
Montag 16. August 2021, 15:29
Genosse Joshua, ein klassisches Posting von dir. Du weichst auf, stellst Behauptungen auf und antwortest nicht in der Sache, obwohl die Frage ganz einfach ist: Welche unabwendbaren Schwierigkeiten haben Kinder, die dann auch die Eltern belasten, denn nun in der 1. Klasse? Verstehe mich nicht falsch, aber du hast behauptet, dass Kinder "ab Klasse liefern" müssen. Was muss ein Kind also liefern, was heute so bedrückend/erdrückend ist, dass es das Kind des Lohnsklaven nicht schafft und ihm und seinem Proletarierfrauchen Sorgenfalten bereitet?

Last but not least: Hast/hattest du Kinder in der Grundschule? Oder ist das alles Hörensagen bei dir?

Mit sozialistischem Gruß!
Womit du mal eben jede sozialdemokratische Bildungspolitik und ihre Ungleichheitsprämissen allen empirischen Erkenntnissen zuwider durch den Kakao ziehst...

Die Frage nach meinen Kindern ist irrelevant, da ich dem proletarischen Sumpf so weit entstiegen bin, dass ich einem Kind optimale häusliche Lernbedingungen angedeihen lassen kann. Bildungsbezogen bin ich aufgrund meiner Aufsteigerbiografie ultraprivilegiert.

Wenn du mehr über ungleiche Bildungschancen wissen willst - und die damit notwendig verbundenen Lasten für unterprivilegierte Eltern - kannst du gerne die durch und durch sozialistischen Studien einer gewissen Bertelsmann Stiftung lesen.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
famulus
Fossil
Fossil
Beiträge: 10024
Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Fluthilfen

Beitrag von famulus » Montag 16. August 2021, 15:53

Welche Schwierigkeiten sind es denn nun ffs? :)
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 15:56

famulus hat geschrieben:
Montag 16. August 2021, 15:53
Welche Schwierigkeiten sind es denn nun ffs? :)
Huckepack. Wie immer. :alright
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 15:58

Mäusele sollte auch einfliegen.

Gerne möchte ich auch Neuigkeiten über "zigtausend eingegangene Beschwerden" hören. Ich hätte dann Mitleid. Echt.

Joshua out.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Fluthilfen

Beitrag von Tibor » Montag 16. August 2021, 16:01

Das hat nichts mit Huckepack zu tun, du hältst mir immer nur vor, dass ich behaupte ohne zu belegen, dabei bist du nicht besser. Dass Bildung und soziale Teilhabe ein großes Problem sind habe ich nicht bestritten, ich bestreite nur, dass sich schon in Klasse 1 große Herausforderungen stellen. Meine Nahbereichsempirie sagt selbst in Bezug auf Nichtmuttersprachler mit ALG2 Bezug was anderes. Und Homeschooling durch die KKK Frau muss Mann sich halt leisten können; das ist freilich kein sozialdemokratischer Ansatz gleicher Startchancen.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
Strich
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 1612
Registriert: Samstag 9. Januar 2016, 16:52
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Fluthilfen

Beitrag von Strich » Montag 16. August 2021, 16:14

Tibor hat geschrieben:
Montag 16. August 2021, 15:30
p.s. hast du mal überlegt, dass sich gerade viele derer über Jammern ärgern, die sich aus der Sch... mit eigenem Fleiß hochgearbeitet haben und gerade deshalb keinen Grund zum Jammern sehen können?
Ahh dann brauch ichs nicht sagen, als Arbeiterkind.
Stehe zu deinen Überzeugungen soweit und solange Logik oder Erfahrung dich nicht widerlegen. Denk daran: Wenn der Kaiser nackt aussieht ist der Kaiser auch nackt. Wahrheit und Lüge sind nicht Seiten der selben Medaille ... .
- Daria -

www.richtersicht.de
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 16:20

Junge Eltern haben es heutzutage nicht leicht, sagt der Familienforscher Hans Bertram, denn sie haben oft zu wenig Zeit und zu wenig Geld. Die Folge ist ein Alltag im Dauerstress

GEOkompakt: Herr Professor Bertram, worin besteht für Eltern heute die größte Herausforderung?

Prof. Hans Bertram: Sie müssen weitaus mehr leisten als ihre Eltern und Groß­eltern. Manche meiner Altersgenossen werden über diese Feststellung den Kopf schütteln, doch Zahlen belegen dies eindeutig. In der Nachkriegszeit arbeiteten Männer durchschnittlich 48 Stunden pro Woche – das war die Zeit, die eine Familie der Arbeitswelt zur Verfügung stellte. Heute beträgt die Arbeitszeit einer verheirateten Mutter 30 Stunden, Ehemänner arbeiten im Mittel etwa 42 Stunden in der Woche. Gemeinsam ist das Elternpaar also pro Woche 72 Stunden lang im Beruf aktiv. Und da sich diese Zeit auf zwei Menschen verteilt, erhöht sich automatisch für eine Familie der Aufwand, den Alltag zu organisieren. Da wundert es nicht, dass der Stress zunimmt.
Quelle: https://www.geo.de/wissen/gesundheit/22 ... n-heute-so; Herv. nicht i.O.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Fluthilfen

Beitrag von Tibor » Montag 16. August 2021, 16:30

Und wie lange hatte Frau damals Wäsche gewaschen, Geschirr gespült und war zu Fuß / mit dem Rad einkaufen? Oh man, dass ist so plump.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 16:40

Plump ist, die 1960er als Quasi-Mittelalter zu imaginieren.

Zudem: Es ist umfassend untersucht, dass der Umfang der häuslichen Arbeit einschließlich der Sorge- und Pflegearbeit nicht schlicht eine Funktion des technischen Fortschritts ist.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Fluthilfen

Beitrag von Tibor » Montag 16. August 2021, 16:54

Stimmt, Frau muss die Kinder ja auch regelmäßig zur Reit- und Geigenstunde fahren.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1067
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Fluthilfen

Beitrag von Joshua » Montag 16. August 2021, 16:54

Also ganz definitiv: U(ha) = F(tf) ist empirisch deutlich widerlegt.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16490
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Fluthilfen

Beitrag von Tibor » Montag 16. August 2021, 17:12

Bleiben wir doch bei deiner Kernbehauptung: Was überlastet Eltern eines Erstklässlers?
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Antworten