Urlaub als Richter

Für alle Fragen, die sich speziell für Richter, Staatsanwälte oder Verwaltungsbeamte ergeben, z.B. Bewerbung, Arbeitszeit, Laufbahnentwicklung, Wechsel des Bundeslandes oder der Gerichtsbarkeit usw.

Moderator: Verwaltung

lawlaw
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 75
Registriert: Montag 12. Februar 2018, 09:19
Ausbildungslevel: RRef

Urlaub als Richter

Beitrag von lawlaw » Freitag 15. November 2019, 17:51

Hallo zusammen.

Ich stehe kurz vor der mündlichen Prüfung des zweiten Examens und überlege seit langem ernsthaft, mich danach
für den Beruf des Richters in der ordentlichen Gerichtsbarkeit zu bewerben.

Informationen habe ich zu allen möglichen Fragen gesammelt, aber eine ist mir noch unbeantwortet geblieben.
Wie sieht es mit der Planung von Urlauben aus, wenn man in einer Kammer tätig ist? Wie genau läuft das dort ab?
Richtet sich i.d.R. alles nach dem Vorsitzenden? Können die anderen also nur Urlaub machen, wenn auch der Vorsitzende
seinen Urlaub hat?

Ich freue mich auf eure Antworten und Erfahrungsberichte.
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16456
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von Tibor » Freitag 15. November 2019, 17:54

Es gibt sowas wie Vertretungsregelungen. Aber im Idealfall spricht man den Urlaub ab, wenn man länger zusammen arbeitet.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
sai
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1575
Registriert: Montag 27. Mai 2013, 10:30
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von sai » Freitag 15. November 2019, 19:34

Man spricht sich ab.
T0bi
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2518
Registriert: Mittwoch 21. November 2007, 15:39
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von T0bi » Freitag 15. November 2019, 22:49

Klar spricht man sich ab. Die Abhängigkeit vom Vorsitzenden ist vor allem in der Strafkammer erheblich. Dass man nur Urlaub macht, wenn auch der Vorsitzende Urlaub hat, kann man pauschal aber nicht sagen. Im Gegenteil sollte ein (optimalerweise auf Lebenszeit ernanntes) Kammermitglied da sein, um die anderen zu vertreten. Das kann v.a. beim Schwurgericht und der Wirtschaftsstrafkammer anders sein (die verhandeln immer bzw. in aller Regel in voller Besetzung, ergo führt der Urlaub eines Kammermitglieds regelmäßig zum verhandlungsfrei für alle - hier gibt es also einen guten Grund für gleichzeitigen Urlaub), bei den Zivilkammern (mit weniger Kammersachen) hingegen kann es gelinde gesagt für großen Unmut sorgen, wenn die komplette Kammer gleichzeitig Urlaub nimmt. Denn dann muss ja - ohne zwingenden Grund - ein Kammerfremder vertreten, und das womöglich für drei Kollegen... Wobei das auch vom konkreten GVP abhängt, wie der die Vertretung regelt. Wenn sich Kammern gegenseitig vertreten und die sich auch absprechen, ist es entspannter.
"die Bezeichnung Penner hat nicht...stets beleidigenden...Charakter. So werden etwa im Einzelhandel umgangssprachlich schlecht verkäufliche Artikel...im Gegensatz zum Renner auch als Penner bezeichnet (wikipedia.de)" (BayVGH NZA-RR 2012, 302)
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 4959
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von thh » Freitag 15. November 2019, 23:05

T0bi hat geschrieben:
Freitag 15. November 2019, 22:49
Das kann v.a. beim Schwurgericht und der Wirtschaftsstrafkammer anders sein (die verhandeln immer bzw. in aller Regel in voller Besetzung, ergo führt der Urlaub eines Kammermitglieds regelmäßig zum verhandlungsfrei für alle - hier gibt es also einen guten Grund für gleichzeitigen Urlaub), [...]
... es sei denn, sie sind gerade deshalb mit vier Richtern (einschließlich des Vorsitzenden) besetzt.
Liz
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 3580
Registriert: Sonntag 22. Oktober 2017, 17:03
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von Liz » Freitag 15. November 2019, 23:19

Zivilkammer: Man spricht sich - wie auch überall sonst, wo man sich wechselseitig vertritt - ab und idealerweise ist nicht die ganze Kammer auf einmal weg und auch Situationen, in denen einer dann über mehr als eine Woche ganz alleine in der Kammer ist, versucht man eher zu vermeiden.
T0bi
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2518
Registriert: Mittwoch 21. November 2007, 15:39
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von T0bi » Freitag 15. November 2019, 23:23

thh hat geschrieben:
Freitag 15. November 2019, 23:05
T0bi hat geschrieben:
Freitag 15. November 2019, 22:49
Das kann v.a. beim Schwurgericht und der Wirtschaftsstrafkammer anders sein (die verhandeln immer bzw. in aller Regel in voller Besetzung, ergo führt der Urlaub eines Kammermitglieds regelmäßig zum verhandlungsfrei für alle - hier gibt es also einen guten Grund für gleichzeitigen Urlaub), [...]
... es sei denn, sie sind gerade deshalb mit vier Richtern (einschließlich des Vorsitzenden) besetzt.
Eine Straf- (!) Kammer mit mehr als 3,0 AKA? Schick mir den GVP mal bitte... Oder =< 3,0 AKA auf vier aufgeteilt? Das bringt in Sachen Urlaub wenig bis nichts.
"die Bezeichnung Penner hat nicht...stets beleidigenden...Charakter. So werden etwa im Einzelhandel umgangssprachlich schlecht verkäufliche Artikel...im Gegensatz zum Renner auch als Penner bezeichnet (wikipedia.de)" (BayVGH NZA-RR 2012, 302)
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 4959
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von thh » Samstag 16. November 2019, 00:32

T0bi hat geschrieben:
Freitag 15. November 2019, 23:23
Eine Straf- (!) Kammer mit mehr als 3,0 AKA?
Sicher. - Wo siehst Du das Problem? Wenn man Strafkammern, die regelmäßig in einer 2er-Besetzung verhandeln, mit drei Richtern besetzt, dann ist es nicht mehr als sinnvoll, Kammern, die - zwingend oder regelhaft - in 3er-Besetzung verhandeln, mit vier Richtern zu besetzen, oder?
T0bi
Mega Power User
Mega Power User
Beiträge: 2518
Registriert: Mittwoch 21. November 2007, 15:39
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von T0bi » Samstag 16. November 2019, 10:48

Natürlich ist das ein Problem. Denn der Vors. ist der Flaschenhals. Egal ob du in 2er oder 3er Besetzung verhandelst, die Zahl der BEs bleibt ja gleich.
"die Bezeichnung Penner hat nicht...stets beleidigenden...Charakter. So werden etwa im Einzelhandel umgangssprachlich schlecht verkäufliche Artikel...im Gegensatz zum Renner auch als Penner bezeichnet (wikipedia.de)" (BayVGH NZA-RR 2012, 302)
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 4959
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von thh » Samstag 16. November 2019, 16:56

T0bi hat geschrieben:Natürlich ist das ein Problem. Denn der Vors. ist der Flaschenhals. Egal ob du in 2er oder 3er Besetzung verhandelst, die Zahl der BEs bleibt ja gleich.
Der Vorsitzende hat einen Stellvertreter, der in vielen Kammern dann auch mal eine Sache in Vertretung als Vorsitzender verhandelt.
Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf
PerryManson
Fleissige(r) Schreiber(in)
Fleissige(r) Schreiber(in)
Beiträge: 271
Registriert: Freitag 30. November 2007, 10:31

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von PerryManson » Samstag 23. November 2019, 09:51

Bei uns am Amtsgericht hat jeder Richter einen ständigen Vertreter. Gleichzeitiger Urlaub ist grundsätzlich ausgeschlossen, wobei in begründeten Einzelfällen Ausnahmen gemacht werden. Problem ist, dass dann 2 weitere Kollegen die Vertretung stemmen müssen. Man achtet bei der Zusammensetzung der Vertretungspärchen aber darauf, dass man z.B. nicht zwei Kollegen mit schulpflichtigen Kindern zusammenfügt, wobei sich das natürlich nie vollständig ausschließen lässt.

Im Ergebnis bin ich als Richter im Bekanntenkreis derjenige mit am Abstand der größten Freiheit bei der Urlaubswahl. In Unternehmen oder bei Anwaltskanzleien muss noch auf andere Dinge Rücksicht genommen werden, die bei der Justiz keine Rolle spielen.
lawlaw
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 75
Registriert: Montag 12. Februar 2018, 09:19
Ausbildungslevel: RRef

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von lawlaw » Sonntag 2. Februar 2020, 08:07

Danke für eure Antworten.

Und wie sieht es mit der Dauer des zusammenhängend gewährten Urlaubs aus? Ist es beispielsweise nach eurer Erfahrung möglich, auch einen dreiwöchigen Urlaub am Stück zu machen?

Und kann man also sagen, dass Richter am AG den größten Freiraum bei der Urlaubszeit haben?
Benutzeravatar
Tibor
Moderator
Moderator
Beiträge: 16456
Registriert: Mittwoch 9. Januar 2013, 23:09
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von Tibor » Sonntag 2. Februar 2020, 08:36

Also arbeitsrechtlicher Urlaub ist zusammenhängend zu gewähren, es sei denn, daß dringende betriebliche oder in der Person des Arbeitnehmers liegende Gründe eine Teilung des Urlaubs erforderlich machen. Müsste man in die entsprechende UrlV schauen, ob es ebenso geregelt ist. Grds ist Urlaub im öD unter 3 Wochen am Stück eher die Ausnahme.
"Just blame it on the guy who doesn't speak English. Ahh, Tibor, how many times you've saved my butt."
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 4959
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von thh » Sonntag 2. Februar 2020, 10:16


Tibor hat geschrieben:Grds ist Urlaub im öD unter 3 Wochen am Stück eher die Ausnahme.
Ich kenne eigentlich niemand, der drei Wochen am Stück oder gar länger Urlaub hat.

Gesendet von meinem SM-T725 mit Tapatalk

Deutsches Bundesrecht? https://www.buzer.de/ - tagesaktuell, samt Änderungsgesetzen und Synopsen
Gesetze mit Rechtsprechungsnachweisen und Querverweisen? https://dejure.org/ - pers. Merkliste u. Suchverlauf
Benutzeravatar
batman
Urgestein
Urgestein
Beiträge: 8137
Registriert: Donnerstag 29. April 2010, 12:06
Ausbildungslevel: Anderes

Re: Urlaub als Richter

Beitrag von batman » Sonntag 2. Februar 2020, 11:05

Ich schon.
Antworten