Richterbesoldung

Für alle Fragen, die sich speziell für Richter, Staatsanwälte oder Verwaltungsbeamte ergeben, z.B. Bewerbung, Arbeitszeit, Laufbahnentwicklung, Wechsel des Bundeslandes oder der Gerichtsbarkeit usw.

Moderator: Verwaltung

Antworten
gola20
Power User
Power User
Beiträge: 663
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 20:11
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Richterbesoldung

Beitrag von gola20 » Sonntag 18. Juli 2021, 17:12

Du hast die Botschaft des Begriffs Kostenrisiko nicht verstanden.
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1042
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Richterbesoldung

Beitrag von Joshua » Sonntag 18. Juli 2021, 17:55

gola20 hat geschrieben:
Sonntag 18. Juli 2021, 17:12
Du hast die Botschaft des Begriffs Kostenrisiko nicht verstanden.
Schlag nach, was die Peripherie ist.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
famulus
Fossil
Fossil
Beiträge: 10018
Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Richterbesoldung

Beitrag von famulus » Sonntag 18. Juli 2021, 19:09

Beratungshilfe, PKH, Erstattung im doch so seltenen Fall des Unterliegens? Das wäre für dich also "Zugang zum Recht de facto ausschließen"?
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1042
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Richterbesoldung

Beitrag von Joshua » Sonntag 18. Juli 2021, 20:57

famulus hat geschrieben:
Sonntag 18. Juli 2021, 19:09
Beratungshilfe, PKH, Erstattung im doch so seltenen Fall des Unterliegens? Das wäre für dich also "Zugang zum Recht de facto ausschließen"?
Peinlich. Tibor kann für sich selbst sprechen.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Benutzeravatar
famulus
Fossil
Fossil
Beiträge: 10018
Registriert: Freitag 12. März 2004, 12:55
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Richterbesoldung

Beitrag von famulus » Sonntag 18. Juli 2021, 21:02

Und zur Sache?
»Ich kenne den Schmerz, den ich hatte, weil ich zweimal die Vorhaut mit dem Reißverschluss mitgenommen habe, so dass dieser - also Reißverschluss - einmal in einer Klinik entfernt werden musste.« - Chefreferendar
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1042
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Richterbesoldung

Beitrag von Joshua » Sonntag 18. Juli 2021, 21:14

Auf etwas derart Absurdes verbietet sich eine Antwort.
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1042
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Richterbesoldung

Beitrag von Joshua » Sonntag 18. Juli 2021, 21:33

Tibor hat geschrieben:
Sonntag 20. Juni 2021, 23:24

Wo wird denn nach deiner Überzeugung in dem Zitatschnipsel was von Gerechtigkeit iS einer „gerechten Bezahlung“ gesagt? Was ist Gerechtigkeit in deinem Sinne? Soll gerechte Besoldung sein, dass man das „Ansehen“ in der Bevölkerung berücksichtigt? Meine Güte, nach den Klatschorigien für die Pflege im letzten Frühjahr gab es oft einen Zehner mehr im Monat. Soviel zur Bedeutung des Ansehens. Respekt/Ansehen verschafft sich die Justiz durch gute Arbeit, nicht durch überkommene Alimentationsmodelle.
Btw: Auch dieser Unfug wird in den Thesen des Richterbundes eindrucksvoll widerlegt.

Quelle: https://www.richterbesoldung.de/besoldu ... -besoldung
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
Joshua
Super Power User
Super Power User
Beiträge: 1042
Registriert: Freitag 31. August 2007, 14:53

Re: Richterbesoldung

Beitrag von Joshua » Sonntag 18. Juli 2021, 21:45

Zum Zusammenhang der vom Richterbund zu Recht in den Mittelpunkt gerückten Amtsangemessenheit und dem Ansehen s. hier:
Zu berücksichtigen sind Bedeutung und Anziehungskraft der Institution des Berufsbeamtentums, Ansehen des Beamten in den Augen der Gesellschaft, vom Amtsinhaber geforderte Ausbildung, Verantwortung des Amtes, Beanspruchung des Amtsinhabers (BVerfGE 44, 249 [266], die Attraktivität des Beamtenverhältnisses für qualifizierte Kräfte und insbesondere die Zahl der Kinder (BVerfGE 99, 300 [315] [...]
Quelle: Battis, Bundesbeamtengesetz, BBG § 4 Rn. 20 (Hervorheb. nicht im Original).
"Wohltätigkeit ist das Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade." - Johann Heinrich Pestalozzi, Schweizer Pädagoge und Reformer (1746 - 1827)
gola20
Power User
Power User
Beiträge: 663
Registriert: Donnerstag 29. September 2011, 20:11
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Richterbesoldung

Beitrag von gola20 » Sonntag 18. Juli 2021, 21:55

famulus hat geschrieben:
Sonntag 18. Juli 2021, 21:02
Und zur Sache?
Joshua postet nie zur Sache :lmao:
Antworten