Wechsel OLG-Bezirk Stuttgart -> Karlsruhe

Für alle Fragen, die sich speziell für Richter, Staatsanwälte oder Verwaltungsbeamte ergeben, z.B. Bewerbung, Arbeitszeit, Laufbahnentwicklung, Wechsel des Bundeslandes oder der Gerichtsbarkeit usw.

Moderator: Verwaltung

Antworten
Benutzeravatar
day_off
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 96
Registriert: Montag 6. August 2012, 18:55
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Wechsel OLG-Bezirk Stuttgart -> Karlsruhe

Beitrag von day_off » Dienstag 10. November 2020, 11:10

Hallo zusammen,

ist der Wechsel des OLG-Bezirks grundsätzlich unproblematisch möglich oder ist das ein „größerer Akt?“

Bin derzeit RiAG an einem württembergischen AG, komme ursprünglich aber aus dem Badischen.

Wechselgrund wäre der neue Job meiner Frau und mögliche (Wunsch)Ziele voraussichtlich AGs in den LG-Bezirken Baden-Baden, Freiburg, Waldshut-Tiengen oder Konstanz. Wäre ggf. aber - vorübergehend - auch bereit zur StA zu gehen, sofern das das Ganze beschleunigen würde.

Euch schon einmal vielen Dank vorab, freue mich über jeglichen Input!

day_off
Benutzeravatar
pHr3d
Power User
Power User
Beiträge: 707
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 18:20
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Wechsel OLG-Bezirk Stuttgart -> Karlsruhe

Beitrag von pHr3d » Mittwoch 11. November 2020, 23:57

Kenne aus eigener Ansicht nur einen Fall. Da war es unproblematisch und dauerte, soweit ich es mitbekommen habe, auch nur zwei Monate. Welche Folgen das für das Fortkommen (OLG etc.) hat, kann ich dir aber auch nicht sagen. Wegen der Bezirke: Konstanz und Freiburg sind sehr gefragt, da hast du vermutlich eher schlechte Chancen, aber Waldshut wird, denke ich, immer gesucht.

Nur am Rande: Zwischen Baden-Baden und Freiburg ist noch Offenburg.
I'm not happy till you're not happy.
Benutzeravatar
day_off
Häufiger hier
Häufiger hier
Beiträge: 96
Registriert: Montag 6. August 2012, 18:55
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Wechsel OLG-Bezirk Stuttgart -> Karlsruhe

Beitrag von day_off » Donnerstag 12. November 2020, 09:26

Super, vielen Dank!

Dass die genannten Bezirke besonders gefragt sind, ist mir natürlich auch bekannt. Unsere Präferenz hängt letztlich davon ab, wo die neue Tätigkeit meiner Frau ihren tatsächlichen Schwerpunkt haben wird. Das muss sich jetzt noch in den Gesprächen herausstellen.

Sollte dies dann doch im Bezirk Freiburg oder Konstanz sein, würde es ja sicher die Chancen verbessern, wenn ich mich räumlich und inhaltlich öffne (also verschiedene AGs im Bezirk und zusätzlich noch die StA; direkt in die jeweiligen Städte ziehen, würden wir auch nicht wollen, für meine Frau wäre nur eine gewisse räumliche Nähe von Vorteil) oder ist das wirklich vollkommen aussichtslos?
Benutzeravatar
pHr3d
Power User
Power User
Beiträge: 707
Registriert: Mittwoch 11. Februar 2004, 18:20
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Wechsel OLG-Bezirk Stuttgart -> Karlsruhe

Beitrag von pHr3d » Freitag 13. November 2020, 23:22

So genau wird dir das wohl nur eine Person sagen können, nämlich unsere (sehr nette) Personalreferentin. Aber wenn die umliegenden AGs auch in Frage kommen, dürfte das kein Problem sein. Hängt letztlich viel vom Zufall ab, wer gerade krank/schwanger/befördert wird.
I'm not happy till you're not happy.
Antworten