Infos zur Tätigkeit als Vollzugsjurist

Für alle Fragen, die sich speziell für Richter, Staatsanwälte oder Verwaltungsbeamte ergeben, z.B. Bewerbung, Arbeitszeit, Laufbahnentwicklung, Wechsel des Bundeslandes oder der Gerichtsbarkeit usw.

Moderator: Verwaltung

Antworten
Berliner007
Noch selten hier
Noch selten hier
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 26. März 2017, 10:32
Ausbildungslevel: RRef

Infos zur Tätigkeit als Vollzugsjurist

Beitrag von Berliner007 » Sonntag 11. April 2021, 21:58

Guten Abend,

wie bereits im Betreff erwähnt, interessiere ich mich zunehmend für die Tätigkeit des Vollzugsjuristen.

Mich interessieren Erfahrungsberichte aus möglichst verschiedenen Bundesländern, insbesondere zu den folgenden Fragen:

1. Wie läuft das Bewerbungsverfahren ab (AC oder Auswahlgespräch)? Wie lange hat es bis zur Einladung und bis zur Zu-/Absage gedauert?
2. Werden eher allgemeine Fragen gestellt oder mehr fachliches? Könnt ihr Beispielfragen nennen?
3. Wie schätzt ihr das Bewerberaufkommen ein? Hat man eine realistische Chance genommen zu werden?
4. Wie sieht euer Arbeitsalltag so aus und wie zufrieden seid ihr?

Einen schönen Abend und viele Grüße
Benutzeravatar
David
Moderator
Moderator
Beiträge: 1044
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 14:15
Ausbildungslevel: Au-was?

Re: Infos zur Tätigkeit als Vollzugsjurist

Beitrag von David » Sonntag 11. April 2021, 23:05

Vollzugsjurist im Sinne von Anstaltsleitung einer JVA?
Berliner007
Noch selten hier
Noch selten hier
Beiträge: 12
Registriert: Sonntag 26. März 2017, 10:32
Ausbildungslevel: RRef

Re: Infos zur Tätigkeit als Vollzugsjurist

Beitrag von Berliner007 » Sonntag 11. April 2021, 23:11

David hat geschrieben:
Sonntag 11. April 2021, 23:05
Vollzugsjurist im Sinne von Anstaltsleitung einer JVA?
Ja, genau. Ich hätte präzisieren sollen.
Scotto
Noch selten hier
Noch selten hier
Beiträge: 33
Registriert: Donnerstag 9. Januar 2020, 12:50
Ausbildungslevel: Ass. iur.

Re: Infos zur Tätigkeit als Vollzugsjurist

Beitrag von Scotto » Donnerstag 15. April 2021, 14:52

Was ich aus Bayern mitbekommen habe, hat man gute Chancen genommen zu werden, wenn man als Person geeignet erscheint. Die Notenanforderungen sind hier offenbar deutlich lockerer als in anderen Bereichen des Staatsdienstes, weil diese Tätigkeit nicht jedermanns Sache ist.
Antworten