Krankengeld

Staatsrecht, Allgemeines und Besonderes Verwaltungsrecht (Bau-, Kommunal-, Polizei- und Sicherheitsrecht, BImSchG etc.)

Moderator: Verwaltung

Gesperrt
Msnk
Newbie
Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Montag 4. Dezember 2023, 10:03

Krankengeld

Beitrag von Msnk »

Hallo,
Folgendes Szenario:
Person xy ist krankgeschrieben seit 19.09.22, neuer Brief der Krankenkasse besagt nun das Krankengeld ausläuft am 18.03.23. Diagnosen waren immer unterschiedlicher Natur, aber stets mit psych. Begleitung. Ist diese Frist von 78 Wochen nicht an eine Diagnose gebunden? Würde sich jetzt die Diagnose ändern würden dann die 78 Wochen von vorne beginnen?
Kann man auch ohne Krankengeld sich weiter krankschreiben lassen und die Stelle „behalten“, sodass Rückkehr an den Arbeitsplatz möglich wäre?

Viele Grüße
Benutzeravatar
thh
Super Mega Power User
Super Mega Power User
Beiträge: 5300
Registriert: Dienstag 18. August 2009, 15:04
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Krankengeld

Beitrag von thh »

Msnk hat geschrieben: Montag 4. Dezember 2023, 19:31 Hallo,
Folgendes Szenario:
Was an "Keine Rechtsberatung. Geschlossen." war denn unverständlich?
Julia
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 2395
Registriert: Freitag 8. März 2019, 08:29
Ausbildungslevel: Interessierter Laie

Re: Krankengeld

Beitrag von Julia »

Benutzer verwarnt, und hier geschlossen.
Gesperrt