Seite 1 von 1

Konkretum fahrlässige Tötung

Verfasst: Donnerstag 18. April 2024, 12:20
von sarahgerber
Hallo, ich versuche einen Fall für eine S 1 Klausur zu lösen und habe hier Probleme mit dem Konkretum.

Folgender Fall: Ein Mann ist ungebremst gegen eine Laterne gefahren. Sein Beifahrer ist hierbei gestorben.
Der Mann hatte ausweislich der Blutuntersuchung einen geringen Alkoholgehalt im Blut und Mediakamente. Hier scheint es auch eine Wechselwirkung zu geben, welche die Wirkung erhöht.

Wie formuliere ich hier das Konkretum? Wichtig wäre ja, dass die Fahrlässigkeit bzgl, des Todes deutlich wird, daher reicht es ja nicht aus, wenn ich nur schreibe "Der Angeschuldigte hätte bei Anwendung der im Verkehr erforderlichen Sorgfalt erkennen können und müssen, dass er durch die Einnahme von Medikamenten und den Konsum von Alkohol, bzw. die dadurch mögliche Wechselwirkung, nicht mehr in der Lage war, das Fahrzeug sicher zu führen." Wie bringe ich den Tod des Beifahrers noch mit in die Formulierung des Konkretums?


Es wäre toll, wenn mir hier jemand helfen könnte.

VG